Freitag, 27. Oktober 2017

[100 Creative Challenges] #22 - "Alice Pharmacy"

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen...
Nimm etwas Altes und mach daraus etwas Neues.



Ja, ihr seht's richtig. Ich habe endlich meine eigene Giftsammlung. ^___^  Ich habe schon immer diese Vintage-Flaschen mit den obskuren Etiketten für Medizin mit fragwürdigem Inhalt geliebt.

Meine Mutter war so nett, für mich einige ihrer Medizinfläschchen aufzuheben. Denn als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich, dass ich sie haben musste. ^___^

Alles, was ich gemacht habe, ist Lebensmittelfarbe mit Serviettenkleber und etwas Wasser zu mischen. Dann habe ich den Inhalt in der Flasche verteilt und sie in den Ofen getan. Und mit Absicht sie länger als empfohlen drin gelassen, damit sie auch ganz schön "vintage" aussehen. ^___^ Falls aber wer eine genaue Anleitung zum Färben von Glas braucht, hier findet ihr eine.

Das Etikett habe ich auch selbst gebastelt, das hat mir viel Spaß gemacht. Wenn man genauer hinschaut, sieht man auch den weißen Hasen aus "Alice im Wunderland" als Logo. Der Inhaber von "Alice Pharmacy" ist ein gewisser M.W. Drake. Matthew Wilson Drake ist eine Nebenfigur in einer meiner Geschichten. Er kommt aus Cornwall in Connecticut und hat einen Gemischtwarenladen geführt. Ich mag diese Figur sehr.  ^__^

Am meisten Spaß hat es mir gemacht, das Gegenmittel für ein Gift aufzuschreiben. Das musste natülich etwas Makaberes sein. ^____^

Arsen: Bitte besuche den North Cornwall Cemetery 26 Rattlesnake Rd. CON
Tollkirsche: Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Blausäure: Iss mit Schokolade überzogenen Erdbeeren. ^__^
Schierling: Zwei Eier in eine Pfanne aufschlagen und sie gut rühren. Dann Rost hinzufügen.
Strychnin: Eine Tinktur mit Öl, Basilikum und ein Teelöffel Blut eines rattus nativitatis mischen.
Curare: erreichbar beim Taalote-Stamm im tiefsten Regenwald Amazoniens

Ja, wie ihr seht... recht makaber. ^___^
Ich freue mich jedenfalls sehr über meine Sammlung. Das passt auch grad zu Halloween.

Habt ihr Lust auch bei meinen 100 Creative Challenges mitzumachen? Mehr Infos findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Die sind einfach nur genial! So eines würde ich mir auch gerne ins Bücherregal stellen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, sie haben auch einen Platz im Bücherregal gefunden - im Regal mit den Klassikern zwischen Poe und Doyle. :3

      Löschen
    2. Da passen sie auch wirklich gut hin :D

      Löschen
  2. Die Flaschen sind unheimlich gut geworden! ^_____^
    Als Deko im Bücherregal stelle ich sie mir auch äußerst passend vor.

    AntwortenLöschen
  3. Ein bisschen makaber ist das Ganze ja schon. :D Aber wirklich eine sehr kreative Idee und die Giftfläschchen sind dir wirklich toll gelunden. Irgendwie muss ich dann an düstere Labore des 19. Jahrhunderts denken... Schön schaurig. :)

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)