Sonntag, 23. Juli 2017

Mit Yoshi in London ♥ - Teil 2

zu Teil 1 geht's hier lang

Wo war ich nochmal stehen geblieben? Ach ja, Dienstag Nachmittag. ^____^

Diesmal ging es zur Holborn Street, wo ich das "Blade Runner Stamps" in der Nähe beim British Museum aufsuchen wollte. Ein tolles Geschäft für alle, die Art Journaling oder Scrapbooking mögen. Ich habe unter anderem ein "Alice im Wunderland"-Stempel gekauft (die hatten eine ganze Wand voll Stempeln mit verschiedenen Motiven). Es ist tatsächlich ein anderes Gefühl, in einem darauf spezialisierten Geschäft zu rumstöbern als das online zu tun. ^____^


Nach dem Shopping beschloss ich von dort auf das ursprüngliche Ziel des Sightseeing-Spaziergangs vom Vormittag zu ansteuern: das West End. So ein hübscher Fleck und all die Theater, Läden, Pubs, Restaurants. Wirklich schön.


Bei einem nächsten London-Trip möchte ich gern auf jeden Fall eine längere Zeit im West End verbringen. Danach bin ich zum Trafalgar Square weitergegangen, wo ich übrigens Yoda getroffen habe. Sagt Hallo zu Yoda. ^____^


Schließlich bin ich zum Piccadilly Circus gegangen, aber eigentlich nur, weil ich zur Tube wollte. Ehrlich gesagt, beeindruckt mich dieser Ort irgendwie nicht und er existiert auch nicht in meiner Wahrnehmung von London. (Ist das schon Blasphemie?) Ich habe mit Werbung und dem klassischen Shopping nichts am Hut. Wie denkt ihr darüber? Was fasziniert euch am Piccadilly Circus?

Am Mittwoch merkte ich, dass mir die Füße vom Vortag schon weh taten (ich bin immerhin ca. 16,5 km gelaufen), daher wollte ich den Vormittag ruhig angehen lassen, zumal am Spätnachmittag mich ein besonderer Fußmarsch erwarten würde. Ich fuhr zum Westminster und erwarb dort ein Ticket für eins der City Cruisers auf der Themse. Vom Westminster Pier bis zum Tower Pier.


Die Schifffahrt war sehr interessant. Alle wichtigen Gebäude entlang der Themse wurden vom Kapitän erwähnt. Mich freut es auch sehr, das Shakespeare's Globe gesehen zu haben. ^___^ Gute Fotos von der Fahrt habe ich leider nicht, da ich einen ungünstigen Sitzplatz hatte.

Am Tower Pier ging es zum Tower of London. Es sieht vor Ort wirklich beeindruckend aus. Ich habe dann mal die Gelegenheit an einem dortigen Stand Fish & Chips zu essen genutzt. Ich muss sagen... ich weiß nicht, ob ich das Nationalgericht Großbritanniens mag... etwas gewöhnungsbedürftig. Ich sollte dem beim nächsten London-Trip noch einmal eine Chance geben... und mich vorher schlau machen, wo es die beste Chippy-Bude gibt.


Danach ging es zur Tower Bridge, wo ich es mir am "Girl with the Dolphin"-Brunnen gemütlich gemacht habe. Erstaunlicherweise waren dort nur sehr wenige Touristen da. (Das kann aber nicht am Wetter gelegen haben...) War mir auch ganz recht.


Gesagt, getan, lieber Yoshi...

Nach einem leckeren Mittagessen bei einem Restaurant in der Nähe (ja, ich wollte was Leckeres im Magen haben und das hat mit Lasagne gut geklappt) ging's dann zurück ins Hotel, um fit für den Abend zu werden. Schließlich ist es ein sehr besonderer Ort, den ich da aufsuchen werde...

Weiter geht's im Teil 3 ^____^

Kommentare:

  1. Tower of London war ein eindrückliches Erlebnis! Ausserdem habe ich dort meinen tollen London-Schirm gekauft <3 Sind die Raben noch dort oder müssen wir uns Sorgen machen? xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drin war ich nicht, aber ich geh davon stark aus, dass es den Raben gut geht. :3

      Löschen
  2. Schön, dass du Yoshi stets miteingebunden hast ^______^
    Am Piccadilly Circus würde ich mich aufgrund der Menschenmassen und Geräuschkulisse wohl nicht besonders wohlfühlen... von daher würde ich mich da auch nicht zu lange aufhalten ;)
    Den Tower of London würde ich dafür umso lieber besuchen wollen ^__^

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)