Freitag, 2. Juni 2017

[Retrospektive] Mai 2017

Heute ist mein Geburtstag. Und es ist sehr passend, dass die stressige Phase in dieser Welt, die sich Real-Life nennt, mit dem heutigen Tag für eine längere Weile vorbei ist. Ich freue mich schon so auf jede Menge Dinge, die in den letzten Monaten zu kurz gekommen sind. Nur 2 Bücher dieses Jahr gelesen, das dritte gar nicht mal beendet. Stattdessen lieber ein Kinderbuch gelesen. Endlich wieder zocken. Diesmal darf ich endlich in den Genuss von Persona 5 kommen. Und jede Menge kreative Ideen, besonders für die #100CreativeChallenges, warten darauf umgesetzt zu werden. Und ich kann endlich wieder an meinen Schreibprojekten arbeiten. Ach, wie habe ich das alles vermisst. ^_____^


Meine Retrospektive für Mai fällt auch recht sparsam aus, nur wenig Zeit fürs Vergnügen gehabt. Wobei ich deutlich mehr Nachrichten als jemals zuvor konsumiert habe, dem Trampeltier, der da grad im Weißen Haus residiert, sei Dank. Es ist zu wünschen, dass es mit der Amtsenthebung irgendwie doch klappen wird. Noch in diesem Jahr, wenn's geht.

 BÜCHER 
Akiko Miyakoshi - The Way Home in the Night
zum Eintrag
Ich liebe dieses Kinderbuch immer noch. Heute habe ich die anderen Werke von ihr bekommen und bin schon sehr gespannt darauf, wie sie mir gefallen werden. ^___^

 FILME 
Prometheus (2012)
Zufällig im TV gesehen. Als Alien-Fan fand ich den Film gar nicht so übel. Der Schluss war jedenfalls großartig.

 World Wide Web 

Mein persönliches Youtube-Video des Monats. Den Channel hab ich mehr oder weniger zufällig gefunden. Sehr schön gruselig erzählt.

Kommentare:

  1. Bore da, Alice.

    "Grau sind irgendwann die Haare; hoffentlich nicht aber die eigenen Gedanken."
    (Florance Ippdit)
    Nachträglich meine besten Wünsche! ��

    Zeit ist ein Gut, das uns immer wieder gernst aus der Hand genommen wird, weil die Welt etwas von uns erwartet. Vermutlich funktioniert - über den Daumen - die Welt auch nur, weil wir Dinge für einander tun (Egoisten dürfen sich hier ruhig ausgeklammert fühlen). Der Einzelne braucht seine Zeit nicht weniger auch für sich. Kreativität enstand an den frühen Lagerfeuern eben durch die Verfügbarkeit freier Zeit.

    Ja - der Minority Elect mit dem Realitätsdefizit...
    Bedenkt man/frau den Elan mit dem die Republikaner einst das Amtsenthebungsverfahren gegen Bill Clinton befeuerten, würde Ihnen ein ähnlicher Eifer, die amerikanische Demokratie zu schützen, auch bei ihrem Parteigänger anstehen.

    'Alien-Covenant' könnte Dich auf der 'Prometheus'-Schiene linde enttäuschen. Wobei ich einräume, dass für mich nach wie vor lediglich 'Alien' & 'Aliens' zählen.
    Mir hätte der angedachte Neill Blomkamp-Alien, der Ripley, Hicks & Newt (drei Jahrzehnte nach 'Aliens') zurückgebracht hätte, weitaus mehr zugesagt.

    bonté

    AntwortenLöschen
  2. Yay nachträglich alles Gute zum Geburtstag! :D

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)