Dienstag, 31. Januar 2017

[Retrospektive] Januar 2017

Puh, was für ein ereignisreicher Januar - besonders, was das Weltgeschehen betrifft. Jeden Morgen greift meine Hand schon automatisch zum Tablet, um bei Twitter zu checken, was sich die Trump-Bande schon wieder geleistet hat. (Da werde ich immerhin schneller munter.) Wenigstens haben sie gleich nach der Inauguration der Welt gezeigt, was sie mit dem Land vorhaben... und da hoffe ich darauf, dass die Ära Trump bald ein Ende findet und dass wir bei der Bundestagswahl positivere Ergebnisse zu sehen kriegen.

 BÜCHER 
#1 || Kai Meyer - Die Seiten der Welt: Blutbuch (dt. - 528 Seiten)
Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?

Ein schöner Abschluss einer fesselnden Trilogie, auch wenn ich mich von einem geliebten Charakter verabschieden musste. Übrigens bin ich auf diesen netten Link gestoßen, es geht da ins Werkstatt von Cassius Faerfax.

 MANGA 
Kazuo Umezu - The Drifting Classroom 1-11 [komplett]
Wieder von vorne gelesen. Darüber habe ich mich schon hier ausgelassen.
Kaori Yuki - Alice in Murderland 1-3 [neu]
Jeden Monat treffen sich die Mitglieder der superreichen und extrem einflussreichen Familie Kuonji zu ihrer »Mad Tea Party« – die einzige bewährte Familientradition. Auf einem jener Treffen teilt die Mutter Olga Kuonji ihren neun Kindern eine völlig unerwartete und schreckliche Nachricht mit: Die Geschwister müssen solange gegen einander kämpfen, bis nur noch einer von ihnen lebt und so zum neuen Oberhaupt des Clans wird. Die blutigen Spiele sind eröffnet!

Ich muss ehrlich sagen, ich liebe Kaori Yukis Zeichenstil, aber ich habe schon ewig keinen Manga von ihr gelesen. Als ich "Alice in Murderland" im Regal der Buchhandlung sah, musste ich natürlich zugreifen. Ich liebe die verschiedenen Interpretation von "Alice im Wunderland", besonders im morbid-verrückten Sinne, wie ich es von Kaori Yuki gewohnt bin. Die Story hat mich ein bisschen verwirrt, aber ich mag die Charaktere sehr. Ich bin auf die nächsten Bände gespannt.
weitere Manga:
Yuu Kuraishi, Kazu Inaba - Fort of Apocalypse 2
Flipflops - Darwin's Game 7
Kazuo Umezu - Seiren (online)

 FILME 
Das brandneue Testament (2015) [neu]
Und wieder ein Lieblingsfilm mehr im Regal. Mehr darüber gibt's hier.
Lights Out (2016) [neu]
Als Rebecca ihr Elternhaus verließ, glaubte sie noch, dass sie damit auch ihre Kindheitsängste endgültig überwunden hätte. Als Jugendliche konnte sie Realität und Einbildung nie recht unterscheiden, sobald nachts das Licht erlosch. Und jetzt durchleidet ihr kleiner Bruder Martin dieselben unerklärlichen, entsetzlichen Vorgänge, die Rebecca einst den Boden unter den Füßen wegzogen und sie an den Rand des Wahnsinns trieben: Wieder taucht das grässliche Wesen auf, das auf geheimnisvolle Weise mit ihrer Mutter Sophie verbunden scheint.

Ich kannte ja hier schon den Kurzfilm, der mir sehr gut gefallen hat. Als Langfilm funktioniert er auch gut. Die Idee ist nichts Neues, aber die Handlung gefällt mir und es gibt nette Jumpscares.
weitere Filme: Der Hund von Baskerville (1939)

 ANIME 
Psycho-Pass (2012/2013, 22 Episoden)
In einer nahen Zukunft ist es möglich geworden, das Gewaltpotential eines Menschen zu sehen, und zwar auf den ersten Blick: Die Psyche eines Menschen kann durch das Sibyl-System durchleuchtet werden. Eine dunkle Färbung auf dem Psycho-Pass verweist auf den gestressten seelischen Zustand seines Besitzers. Er wird als potenziell gefährlich eingestuft und kann festgenommen, therapiert oder gar beseitigt werden. In dieser Welt leitet Akane – eine junge Polizistin frisch von der Polizeiakademie – eine Polizeieinheit, die aus Gefangenen mit hohem kriminellen Potenzial gebildet wurde. Akane muss in der rauen Gesellschaft ihre Führungsrolle behaupten.

Ich habe es endlich geschafft, diesen Anime zu sehen. Durchaus eine recht fesselnde Story mit interessanten Charakteren. Obwohl ich es ein bisschen schade finde, dass nie näher auf Kagaris Vergangenheit eingegangen ist.
Psycho-Pass 2 (2014, 11 Episoden)
Im Grunde ist schön, all die vertrauten Charaktere einer Serie in einer Fortsetzung  wiederzusehen, aber die Handlung hat mir nicht so recht gefallen. Außerdem hab ich einige Charaktere aus der 1. Staffel vermisst... 
Natsume Yuujinchou Go (2016, 11 Episoden)
Ich wusste gar nicht, dass es eine 5. Staffel von Natsume Yuujinchou gibt. Es ist sowieso sehr selten, dass es mehrere Staffeln einer Anime-Serie wie NY gibt, aber ich habe mich ziemlich darauf gefreut. Dieser Anime gehört einfach zu meinen Lieblingen, besonders Nyanko-sensei habe ich sehr ins Herz geschlossen. Ich liebe ihn einfach. ^___^


 GAMES 
Story of Seasons (2015, 3DS)
Ehrlich gesagt, ich habe noch nie Harvest Moon gespielt. Es ist wirklich so ein entspannendes Spiel. Am liebsten spiele ich es kurz vor dem Schlafengehen. Irgendwie macht es mich echt müde. ^____^

Kommentare:

  1. Moshi moshi, Hotaru.
    Wie sich der Minority Elect, samt seiner Entourage, das Land unter den Nagel zu reißen gedenkt, war lange vor der Inthronisierugs-Peinlichkeit (die "philosophishe" Antrittsrede) einsehbar; so lange man/frau es auch in Augenschein nimmt - ein falsche Fuftzger bleibt ein falscher Fuftzger!
    Zu hoffen ist, daß die demokratischen Strukturen der Staaten funktionieren können. Ein Anfang wäre bereits gemacht, wenn Behörden nicht eilfertig irgendwelche stümperhaft formulierten Dekrete durchsetzen würden.
    Ich denke eine wirklich hohe Beteiligung an kommenden Wahlen würde bereits einiges ausrichten.

    Der "Baskerville" von 1939 ist ein nie alternder Klassiker, der einen adäquaten Nachfolger erst mit der Episode im aktuellen "Sherlock" gefunden hat.

    Zwei Tips vom Sundance 2017 noch, von denen ich denke sie könnten auf Deiner Wellenlänge liegen:
    'I Don't Feel At Home In This World Anymore' &
    'Get Out'

    Feinen Februar!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Empfehlungen. Vom Ersteren habe ich zumindest schon mal gehört, letzteres sagt mir nichts. :)

      Löschen
    2. 'Get Out' mußt Du Dir als Film mit der Ausgangssituation von 'Guess Who's Coming For Dinner' vorstellen. Allerdings nimmt die unterschwellig stressige Situation (erstes Kennenlernen der möglichen Schwiegereltern) bald eine erschütternde Wendung.

      Ist 'The Girl With All The Gifts' auf Deinem Radar!?

      Bei soviel düsterer Schreckniß, hier noch ein feiner Film über Jugendträume, Musik & Irland der früher Achtziger: 'Sing Street'. Bereits auf DVD.
      Ausgesprochen mögbar - zumindest für einen alten Knacker wie mich... ��

      bonté

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)