Samstag, 30. April 2016

Die Bücher von 2016 [April]

Jetzt haben wir den April hinter uns! War ein schöner Lesemonat trotz Stress. ^___^


Buch #09 [dt. - 256 Seiten]
Jasper Fforde
Das Lied des Quarktiers
{Inhalt} Jennifer Strange, 16, immer noch alleinige Managerin der Zauberagentur Kazam, muss sich mit so einigen Problemen herumschlagen: Nach seiner Niederlage sinnt Zauberer Shandar auf Rache, die Konkurrenzagentur iMagic fordert sie zum Wettkampf heraus und King Snodd hat sich ausgerechnet mit deren Chef verbündet. Als dann auch noch Lady Magoon in Stein verwandelt wird, ist das Chaos perfekt. Doch Jennifer gibt nicht kampflos auf - und bekommt unerwartet Hilfe von einem verloren geglaubten Freund ...
Weil ich vom ersten Teil "Die letzte Drachentöterin" ganz begeistert war und ich liebend gern in dieser Welt verweilen wollte, habe ich mir gleich die Fortsetzung besorgt. Und was kann ich sagen, sie hat mich genauso begeistert! Jasper Fforde darf die Ehre haben von mir zu meinen Lieblingsautoren bestimmt zu werden. ^____^



Buch #10 [dt. - 416 Seiten]
Jonathan L. Howard
Ein Fall für Johannes Cabal: Totenbeschwörer
{Inhalt} Johannes Cabal wollte eigentlich nur ein Buch ausleihen, doch jetzt sitzt er im Gefängnis und wartet darauf, exekutiert zu werden. Nun gut, er ist nachts in die Bibliothek eingebrochen, und es war ein geheimes Buch aus der Sicherheitsverwahrung. Zum Glück sucht ihn, kurz bevor seine letzte Stunde schlagen soll, ein hoher Staatsmann auf, der seine Fähigkeiten benötigt. Und ehe Cabal sich’s versieht, ist er so gut wie frei und damit beschäftigt, einem toten Kaiser Leben einzuhauchen. Ein nicht so leichtes Unterfangen, wie sich herausstellt …
Die erste Fortsetzung zu Johannes Cabal. Ich muss sagen, das erste Buch habe ich vor drei Jahren gelesen. Ich fand den Stil damals gewöhnungsbedürftig, auch wenn ich die Story an sich gut fand. Damals wollte ich nach den Fortsetzungen schauen, doch sie waren vergriffen. Aber dann habe ich das letzten Monat wieder geprüft und siehe da - sie waren wieder erhältlich. Komischerweise konnte mich die Geschichte von Anfang an fesseln und begeistern. Ich glaube, dank Jasper Fforde, den ich ja erst vor zwei Jahren kennen gelernt habe, überraschen mich skurrile Handlungbögen und Charaktere überhaupt nicht mehr, im Gegenteil, ich freue mich total darauf. ^____^



Buch #11 [dt. - 352 Seiten]
Jonathan L. Howard
Ein Fall für Johannes Cabal: Das Institut für Angst und Schrecken
{Inhalt} Als eines Tages drei seltsame Männer vor seiner Tür stehen, ist der Totenbeschwörer Johannes Cabal mehr als überrascht. Was wollen ein Kunsthändler, ein Anwalt und der Direktor eines Bestattungsinstituts von ihm? Schnell stellt sich heraus, dass das Institut für Schreckensfragen sie mit einem ganz besonderen Anliegen schickt: Cabal soll ihnen helfen, die Angst zu besiegen. Und da er sich für kein Abenteuer zu schade ist, willigt er ein. Doch was ihn dann erwartet, hätte auch er sich niemals vorstellen können.
Auch die zweite Fortsetzung hat mich total begeistern können. Was für Plot-Twists, die mich als erfahrene Leserin wirklich überrascht haben. Und es gab jede Menge gruselige Stellen. Unter anderem Katzen, die Menschen zum Fressen gern haben. Am Ende gab es einen fiesen Cliffhanger. Dabei wurde "Johannes Cabal" vom Verlag als Trilogie bezeichnet, aber mittlerweile wurde vom Autor tatsächlich eine weitere Fortsetzung hervorgebracht. Ich hoffe, sie wird auch veröffentlicht...

Kommentare:

  1. Von Jasper Fforde muss ich wohl auch mal was lesen :)
    Die Bücher von Jonathan L. Howard hören sich ebenfalls gut an. Mal schauen, ob es die in der Bücherei gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn du abgedrehte Geschichten mit viel Schwarzhumor magst, dann kann ich dir beide Autoren empfehlen. ^____^

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)