Montag, 29. Februar 2016

Die Bücher von 2016 [Februar]

Ein Buch mehr als im Vormonat! ^____^


Buch #03 [engl. - 304 Seiten]
Shuichi Yoshida
Villain

{Inhalt} A young woman is brutally murdered on a remote mountain road. A young construction worker, Yuichi, is on the run - but is he guilty? This is the dark heart of Japan; a world of seedy sex hotels and decaying seaside towns; a world of loneliness, violence and desperation. As the police close in on Yuichi and his new lover, the stories of the victim, the murderer and their families are uncovered. But these men and women are never what they appear to be...
Juhu, endlich einen neuen japanischen Thriller-Autor kennen gelernt. Und er gefällt mir auch noch auf Anhieb. Irgendwie mag ich das japanische Krimi/Thriller-Genre. Wie ein knallroter Luftballon, der mit Alkohol gefüllt ist. Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen, der Twist am Ende war allerdings etwas undurchsichtig. Da muss ich immer noch darüber nachdenken...
 


Buch #04 [engl. - 192 Seiten]
Ryu Murakami
69
{Inhalt} It's the summer of 1969, and Kensuke Yazaki is seventeen and interested in everything: the Rolling Stones, Rimbaud, the Velvet Underground, French New Wave, Jimi Hendrix, political protest und Janis Joplin, all of which is happening a long way away. But Kensuke and his friends are going to bring 1969 to their provincial Japanese city, start a dissident movement, barricade their school, make a film, stage a festival. Not for the sake of art or politics, for a much better reason, for the only real reason. To impress girls.
Yeah, ein neuer Ryu Murakami-Roman. Auch wenn das Buch ganz anders ist als seine bisherigen Romane, die ich gelesen habe. Was auch seinen Grund hat, es ist semi-autobiografisch und daher recht humorvoll. Ken-chan und seine Mitschüler sind wirklich zum Schreien komisch. Ich habe mir das Buch wie einen Anime vorstellen müssen. ^___^



Buch #05 [dt. - 416 Seiten]
Alan Bradley
Flavia de Luce: Eine Leiche wirbelt Staub auf
{Inhalt} Verbannt - so empfindet Flavia ihr Schicksal, als ihr Vater und ihre Tante Felicity sie auf ein Schiff nach Kanada verfrachten. Dort, in Toronto, soll sie Miss Bodycotes Höhere Mädchenschule besuchen, das Internat, auf dem auch schon Flavias Mutter Schülerin war. Doch noch in ihrer ersten Nacht "in Gefangenschaft" landet ein unerwartetes Geschenk zu Flavias Füßen: eine verkohlte, mumifizierte Leiche, die aus dem Kamin in ihrem Zimmer purzelt - der Beginn einer Reihe von Nachforschungen, bei denen Flavia auf zahlreiche mysteriöse Vorkommnisse in Miss Bodycotes stößt. Wenn es darum geht, Rätsel zu lösen, ist Flavia in ihrem Element - doch ihre wahre Bestimmung soll erst noch enthüllt werden...
Endlich - nach über einem Jahr des Wartens gibt es einen neuen Flavia-Roman. Ich liebe das Mädel einfach! Mini-Miss Marple! Auch die Fortsetzung habe ich begeistert in einem Rutsch durchlesen können. Arme Flavia, ganz allein in Kanada. Ich muss zugeben, ich habe auch die vertrauten Charaktere, die in England geblieben sind, vermisst. Ich hoffe, ich sehe sie in der nächsten Fortsetzung wieder, auch wenn ich wieder ein Jahr darauf warten muss...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)