Samstag, 10. Oktober 2015

Projekt 52/41 - Dunkelheit


  Es ist besser, ein Licht zu entzünden,
als auf die Dunkelheit zu schimpfen.
Konfuzius

Projekt 52/41 - Dunkelheit

Wenn der Herbst im Anmarsch ist, freue ich mich immer gleich darauf, dass es früh dunkel wird. Ich bin ein Morgenmuffel, ich mag es gar nicht, wenn ich morgens das Haus verlasse, während es hell ist. Dann fühle ich mich meist erschlagen und die Welt ist für mich gefühlt schrecklich laut und schmutzig. Während die Dunkelheit alles dämmen bzw. bedecken kann und ich im Kopf gefühlt ein wenig weiterschlafen kann. (Was natürlich nicht heißt, dass ich nichts mehr wahrnehme, was im Straßenverkehr los ist - keine Sorge.)

>> zur P52/41-Themenliste

Kommentare:

  1. *Lach* schön Umsetzung und Gedanken dahinter. Ich merke, dass ich in Richtung Herbst innerlich ruhiger werde. Anscheinend scheint der Körper sich in einen Wohlfühlmodus zu schalten. Ich werde zwar abends jetzt eher müde, bin dafür morgens aber viel wacher als sonst, trotz im Dunkeln auf zu stehen.

    AntwortenLöschen
  2. Schön umgesetzt wie jede Woche! <3 Das Konfuzius-Zitat passt auch super.
    Ich mag diese Jahreszeit nur bei gutem Wetter oder wenn ich bei schlechtem Wetter drinnen bin ^^ Morgens das Haus in völliger Dunkelheit zu verlassen, finde ich grausam. Und dabei bin ich auch ein Morgenmuffel :D

    AntwortenLöschen
  3. Musste etwas schmunzeln bei Deiner Erklärung ... mir geht es ähnlich, Morgens mag ich es lieber langsam zu starten und wenn der Tag genauso langsam anfängt umso besser kommt meinereiner in Schwung ... direkte Sonne, Helligkeit ... das ist ja ganz nett jedoch nicht gleich nach dem Aufstehen ;)

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)