Samstag, 13. Juni 2015

Projekt 52/24 - Unordnung ist das halbe Leben


Sprich nicht über die Unordnung in einem fremden Haushalt,
ehe du nicht in deinem eigenen auch die entlegensten Winkel gereinigt hast.
aus dem Volksmund

Projekt 52/24 - Unordnung ist das halbe Leben
Eigentlich bin ich ein halbwegs ordentlicher Mensch bzw. bemühe mich, Ordnung zu halten. Aber Schreibtische und ich, das ist eher so eine Hassliebe. Kaum habe ich mich dazu aufgerafft, den Tisch abzuräumen, ist er spätestens nach zwei Tagen wieder voll von Krimskrams... ^__^

>> zur P52/24-Themenliste

Kommentare:

  1. Na, das ist mal ein Chaos-Schreibtisch :D Aber passt super zum Thema.
    Auf meinem Schreibtisch lege ich meist links und rechts alle möglichen Notizbücher, -zettel und anderen Kleinkram ab. Da stapeln sich dann zwei Säulen, und in der Mitte ist alles frei. Da muss IMMER Platz für den Laptop sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das mit den Säulen klingt in der Vorstellung toll. ^^"

      Löschen
  2. Hoi, Hotaru.
    Ordnung ist ein durchaus ambivalenter Begriff, weil eben auch individuell definierbar. Von Faschismus bis common sense kann die komplette Breite menschlichen Strukturwillens dabei reichen. Wahr aber auch hier - die Dosis macht das Gift. :-)

    "Manche Ordnung widerspricht der Natur des Lebens. Manche ermöglicht es überhaupt erst."
    (Myrelle Minotier)

    Im Grunde ist ein Schreibtisch auch nur eine Werkbank, auf der Anliegendes abgearbeitet wird. Work in progress sozusagen. Ist also eher normal, daß ans Aufräumen erst nach Ende der jeweiligen Arbeit zu denken ist.
    Gut, der ordnungsreichen Jungfrau in mir würde der Ansatz nicht gelingen; mein Schreibtisch gibt sich gern gepflegt & dekoriert.

    bonté

    AntwortenLöschen
  3. *lach* der Schreibtisch ist bei mir immer aufgeräumt. Ich brauche den Platz einfach zum Schreiben.

    AntwortenLöschen
  4. Das Problem kenne ich… Die Ironie dabei ist, dass es am Arbeitsplatz im Büro keinen ordentlicheren Tisch als meinen geben kann ;) Aber der in den eigenen vier Wänden… ohje XD

    PS. I love Shojo too :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht's mir auch genauso. Mit fremden Möbelstücken gehe ich immer sorgsam um. :D

      Löschen
  5. Nur ein Genie beherrscht das Chaos! :D
    Kann mich Frau Shmooples nur anschließen: auf Arbeit ist es immer tiptop aufgeräumt, dass mein Chef manchmal fragt, ob ich nichts zu tun hätte *gg* Aber im GF-Sekretariat kann es ja nicht aussehen, wie Kraut und Rüben!

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)