Samstag, 16. Mai 2015

Projekt 52/20 - Erinnerungen


Gute Erinnerungen tragen unser Leben.
aus Japan

Projekt 52/20 - Erinnerungen
Im Moment ist mir arg nostalgisch zumute, was Videospiele angeht, daher habe ich gestern einfach mal beschlossen, die gute alte N64-Konsole zu entstauben, zu aktivieren und einfach mal in Erinnerungen zu schwelgen. ^__^

>> zur P52/20-Themenliste

Kommentare:

  1. Oja, N64 habe ich auch so gerne gezockt! Donkey Kong war mein Lieblingsspiel :D Danke für die schöne Erinnerung!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ja, dass sind Erinnerungen, Klasse

    AntwortenLöschen
  3. Hach, schön! <3 Das N64 macht immer wieder Spaß.
    Deine Spielesammlung sieht so groß aus (meine ist nicht mal die Hälfte davon! :O). Was hast du denn alles so? Und was kannst du empfehlen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja... ich muss zugeben, gut die Hälfte besteht aus irgendwelchen Rennspielen. ^^ Ich werde wohl bald darüber bloggen. Aber ich wüsste nicht, was es großartig zu empfehlen gibt, die, die ich empfehlen täte, sind schon recht bekannt zB Banjo-Kazooie und alles aus der Mario-Welt. *kopfkratz* ^^

      Löschen
    2. Oh ja, ich bin sehr für so einen Post! <3
      Banjo Kazooie hatte ich früher nicht. Da überlege ich schon länger, ob ich es mir im Nachhinein zulegen sollte ;)

      Löschen
  4. Oh, das waren noch tolle Spiele. Ich hab Donkey Kong und alle Mario Spiele gerne gedaddelt. Irgendwie ist diese knuffige Optik, das was ich gerne an diesen Spielen mochte.

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wie toll :)
    Ich habe hier noch einen Sega Mega Drive stehen :) Mit Nintendo wurde ich nie so richtig warm.
    Es ist doch aber einfach toll, dass wir diese Zeit noch miterleben konnten :D

    AntwortenLöschen
  6. Auweiha... ich gehöre dann wohl noch zu denen, die ihre Brettspiele vom Dachboden holen müßten. *grins*

    AntwortenLöschen
  7. Kia ora, Hotaru.
    In meiner Jugend hing ich gern - gut ausgerüstet mit 1 Mark-Stücken - im Foyer des örtlichen Konsumtempels, an den dort stehenden Videospielautomaten. Asteroids, Submarine & Alien Invasion waren da so die Renner bei uns.
    Weil direkt daneben der Kiosk stand, kam ich dann auch irgendwann in Berührung mit den verpönten Heftchenromanen. Dauerte nicht lang bis ich erkannte, daß man eine Mark auch langfristiger in einen Perry Rhodan investieren konnte. :-)
    Die seligen Telespiele waren im Heimbereich lediglich ein Kurzintermezzo bis mit dem C64 der erste Computer das Sielen zuhaus revolutionierte. Der Desktop-Rechner fächerte sich dann alsbald in weitere Aufgabenbereiche auf, womit der Platz für die Playstation bereitet war.
    Tomb Raider spiele ich noch heute auf der PS3...

    Im SF-Fandom wurden übrigens auch inflationär Brettspiele gezockt - von mir gernst Dune. Und das habe ich heute auch noch!

    bonté

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)