Freitag, 13. Februar 2015

[Zeichnen] Grimaces

Was oben zu sehen ist, ist Sütterlin-Schrift und heißt "Grimaces". So habe ich im Sommer letztes Jahres ein schwarzes A6-Notizbüchlein getauft, das ich mit Zeichnungen zu einem "Thema" füllen wollte.

Aber ich kenne mich ja. Kaum habe ich mir was vorgenommen, werden plötzlich andere Dinge interessanter und "Grimaces" verschwand erstmal in mein Notizbuchregal. Bis ich kürzlich es wieder hervorholte und gleich wieder Lust aufs Zeichnen bekommen habe.

Was mein "Thema" angeht... eigentlich habe ich kein bestimmtes Thema im Sinn. Nur, dass das Notizbuch voll von "ungewöhnlich aussehenden" Personen sein soll. Vielleicht an der Grenze zum Makaberen. Vielleicht an der Grenze zur Bedeutungslosigkeit. Ich denke auch nicht groß darüber nach, wenn ich X und Y zeichnen will, dann zeichne ich auch X und Y. Versuche es zumindest. Das war's schon. Und ich gestatte mir nur Bleistift und Radiergummi. ^__^

Bisher stehen 17 Zeichnungen im Büchlein.


Das waren alle Zeichnungen der Vergangenheit. Heute habe ich diese Zeichnung gemacht, die mir ungewöhnlich gut gefällt. Vielleicht, weil sie so gut zu mir passt. ^__^



Wer die anderen Bilder auch in groß sehen möchte, der besuche mich im Elfenbeinturm.

Ich hoffe, dass mein Notizbuch bald weniger leere Seiten hat... ^__^
Übrigens hatte ich mal vor, zu jeder Zeichnung eine kleine Geschichte zu erzählen, aber darüber denke ich nach, wenn das Büchlein (ca. 180 Seiten) mal komplett ist. Mal sehen, wann das soweit ist.

Kommentare:

  1. Interessante Zeichnungen sind da entstanden, manche sind so wunderbar dynamisch

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Idee vom Büchlein immer noch total gerne und wenn ich die Ergebnisse bisher so ansehe, dann bin ich wirklich gespannt, wie die restlichen Seiten einmal aussehen werden. Das ist wirklich ein schöner kleiner Schatz so ein Buch zu haben! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es vor, es zu beenden. Innerhalb eines Jahres. So. :D

      Löschen
  3. Moshi-moshi, Hotaru.
    Ich denke es ist ein Privileg der Jugend sich für tausend Dinge zu interessieren & zu entscheiden. Sich ausprobieren gehört zu den Jahren. Vermutlich verlernen es auch die Menschen nicht, die sich Jahrzehnte später noch im Geist jung fühlen.

    Notizbücher sind eine wirklich feine Sache. Selbst in digitalen Zeiten! Du hast ein ganzes Regal davon - alle Achtung.

    In besonderer Weise gefällt mir das (Geschwister-?)Duo auf dem Hocker, wie die Schachpartie*.

    Du siehst Dich wie ein Kauz? Nicht die uninteressantesten Menschen, die sich so sehen.

    bonté

    * Poker-Schach!? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Notizbücher mit schönem Motiv zu kaufen. Auch wenn sie dann öfters für eine längere Zeit leer bleiben, aber ich sag mir, sie warten auf den richtigen Tag, in denen sie mit Inhalt befüllt werden können. Ja, ich bin ein komischer Kauz... ;)

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)