Sonntag, 28. Dezember 2014

[Zitate] Gesammelte Schätze im Dezember


Und das war's mit der Schatzsuche in diesem Jahr. Aber nächstes Jahr geht's weiter bei Kathrin. Vielen Dank an Tialda für die Organisation.

Christopher Morley
Das Haus der vergessenen Bücher

"[...] Unter uns gesagt: Das sogenannte 'gute Buch' gibt es nicht. Ein Buch ist nur dann 'gut', wenn es menschlichen Hunger stillt oder einen menschlichen Irrtum widerlegt. [...]"
(Seite 13)

"Und dennoch - mit dem viktorianischen England ist etwas unwiederbringlich aus der Welt verschwunden. [...]"
(Seite 77)

Er spürte, wie seine Gedanken mit dem unwiderstehlichen Sog von Gezeiten, die von dem lockenden Mond angezogen werden, die gewohnten Bahnen verließen. Sein Wille, ein nackter, verlorener Schwimmer, versuche mühsam, sich in diesem gleißenden Meer aus Emotionen vorzukämpfen, driftete aber immer mehr ab und hatte sich schon fast damit abgefunden, aufs offene Meer hinausgetrieben zu werden.
(Seite 91/92)

"Meiner Meinung nach ist jeder ein Verräter an der Menschheit, der nicht seine ganze Kraft dem Versuch widmet, weitere Kriege zu verhindern."
(Seite 113)

"[...] Druckerschwärze und Schießpulver liefen sich seit vielen, vielen Jahren einen Wettkampf. Die Druckerschwärze ist in gewisser Weise im Nachteil, denn mit Schießpulver kann man einen Menschen in einer halben Sekunde in die Luft jagen, während man mit einem Buch manchmal zwanzig Jahre dafür braucht. Aber das Schießpulver zerstört sich zusammen mit seinem Opfer selbst, während ein Buch über Jahrhunderte hochexplosiv sein kann. [...]"
(Seite 116/117)

"Nehmen Sie das Buch mit nach oben, und lesen Sie es im Bett wenn Sie mögen. Sind Sie eine Librocubicularistin?"
Titania sah ihn entrüstet an.
"Das ist nichts Schlimmes", beruhigte Helen sie. "Er will nur wissen, ob Sie gern im Bett lesen. Ich habe schon auf das Wort gewartet, er hat es nämlich erfunden und ist unheimlich stolz darauf."
(Seite 172)

"Im Namen Gutenbergs  – rechtfertigen Sie sich, oder ich schlage zu."
(Seite 217)

"Das ist ja das Schöne an diesem Arbeitsplatz. Die Bücher nehmen einen so in Anspruch, dass man nicht in Versuchung kommt, sich mit anderen Dingen zu quälen. Die Menschen in den Büchern kommen einem mit der Zeit wirklicher vor als irgendeiner Mensch im richtigen Leben."
(Seite 253/254)

>> zu den Schätzen der anderen Schatzsucher im Dezember (Link folgt)

Kommentare:

  1. Oh, du bist ja diesen Monat früh mit den Schätzen dran :) Und dann so viele und gute! "Das Haus der vergessenen Bücher" steht ja schon länger auf meiner Merkliste, aber spätestens nach diesen Zitaten muss ich es lesen.
    Bei mir sieht es dagegen momentan so aus, als würde ich erstmals einen Monat ohne Zitate haben. In meinen Dezember-Büchern war nichts dabei, was mich vom Hocker riss. Aber der Monat hat ja noch drei Tage - vielleicht stoße ich doch noch auf etwas zitierwürdiges :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da drücke ich dir noch die Daumen. Ich habe neue Bücher, aber die hebe ich mir fürs nächste Jahr auf. :D

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)