Mittwoch, 17. Dezember 2014

[Serie] The Twilight Zone


There is a fifth dimension, beyond that which is known to man. It is a dimension as vast as space and as timeless as infinity. It is the middle ground between light and shadow, between science and superstition, and it lies between the pit of man's fears and the summit of his knowledge. This is the dimension of imagination. It is an area which we call the Twilight Zone.

Ich habe kürzlich "The Twilight Zone" (hierzulande als "Unwahrscheinliche Geschichten" bekannt) für mich entdeckt. Ich hatte ja schon immer von der Serie gehört, sie wird auch öfters irgendwo in einer bekannten Serie erwähnt oder gar parodiert. Ich wusste, dass es auf Youtube ein paar Folgen gibt, die man sich angucken kann, aber das war für mich nix Ganzes und nix Halbes. Wenn schon, dann richtig. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich entdeckt habe, dass es die 1. und die 2. Staffel schon auf DVD gibt und da musste ich natürlich zuschlagen. ^__^

"The Twilight Zone" ist eine SciFi/Fantasy-Serie aus den frühen 60er Jahren. Sie ist eine Anthologie, die etwa 22 Minuten langen Folgen sind in sich abgeschlossen und nicht miteinander verbunden. Eins haben sie alle gemeinsam: sie erzählen eine spannende Geschichte, die oft ein überraschendes oder ein makaberes Ende haben. Manche sind auch zum Schmunzeln. Erdacht wurde sie von Rod Serling (1924-1975), ein Drehbuchautor, der überwiegend im Off die Charaktere einer Folge näher vorstellt. Ab der 2. Staffel ist er dann auch in den Folgen selbst kurz zu sehen, oft an einer Zigarette rauchend. (Damals naürlich ganz normal, aber für mich ist das irgendwie gewöhnungsbedürftig.)


Die Serie mag aus heutiger Sicht natürlich altbacken wirken, für mich hat sie trotzdem eine gewisse Charme und es ist auch wie in allen alten Filmen so, als würde man durch ein Fenster schauen, wie man denn früher gelebt hat. Einige Folgen empfand ich als ziemlich gruselig und ich bin auch irgendwo froh, dass sie nicht in Farbe gedreht wurde. Schwarz/Weiß kann auch ein tolles Stilmittel sein. Zu der Serie gibt es auch ein Remake aus den 80ern, wo einige Folgen neu gedreht wurden, aber irgendwie mag ich sie mir gar nicht ansehen.

Ich habe inzwischen schon einige Lieblingsfolgen. Wer Zeit und Lust hat, kann ja gleich einige Folgen (auf Englisch) gucken, die zu meinen Lieblingen gehören. Empfehlen kann ich "Time Enough At Last", "The Elegy" und "The Obsolete Man". Es gibt noch eine, leider finde ich sie nicht auf Youtube. Die Folge nennt sich "Twenty Two" und davon gibt es online nur die ersten Minuten, die mich ziemlich beeindruckt haben. (Aufzug, merkwürdige Krankenschwenster, Leichenhalle, yeah!)

Ich freue mich schon auf die nächsten Staffeln. Seid ihr schon in der Twilight Zone gewesen?

Kommentare:

  1. Oh ja, "Twilight Zone" ist einfach klasse! Viele Geschichten der Serie sind vor allem auch von den Simpsons-Halloweenepisoden bekannt. Eine coole Folge ist auf jeden Fall "Nightmare at 20,000 Feet" über einen Mann in einem Flugzeug, der auf dem Flügel ein Monster sieht, das das Flugzeug auseinander nimmt. Und dieser Mann wird auch noch von einem jungen William Shatner gespielt. Diese Folge kann ich dir nur empfehlen, falls du sie noch nicht gesehen hast. Vor allem auch die dazugehörige Simpsons-Episode (Treehouse of Horror IV). Bei "Twilight Zone" gibt es aber echt einige, richtige Schätze!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, die Folgen merk ich mir mal. William Shatner habe ich in einer anderen Folge bereits erspäht. :)

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)