Samstag, 27. September 2014

Projekt 52/39 - Nachtaufnahmen


Die Nächte sind nicht für die Menge gemacht.
Rainer Maria Rilke

Projekt 52/39

Auf einen Nebelspaziergang folgt ein kleiner Nachtspaziergang. Die Yoshis wichen hier mir kaum von der Seite, zu groß die Angst, dass Geister aka Buu Huus sie überfallen würden. Aber es hat schon Spaß gemacht. Menschenleere Straßen, eine sternenklare Nacht, alles so ruhig, so gefällt's mir und den Yoshis auch. ^__^

>> zur P52/39-Themenliste (Link folgt)

Kommentare:

  1. Ohayo gozaimasu, Hotaru san.
    "Nächtlich Rast vor gespaltenem Holz", so könnte das Foto auch umschrieben werden; sehr ländliches Flair!

    Und noch etwas zum Rilke-Zitat...

    "Mutter Tag & Vater Nacht entzweien die Menschen in regelmäßiger Tat. Indes, beide wollen ihnen nur ihr jeweils Bestes - Licht wie Ruh'."
    (Imogene Narvaile)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohayou RoM-san! :)
      Dein Titel gefällt mir sehr gut, wie poetisch.

      Das Zitat von Narvaile kannte ich bisher nicht, ist aber sehr schön.

      Löschen
    2. ...domo arigatou. :-)

      bonté

      Löschen
  2. So ein schönes Zitat! Auch das von RoM angeführte finde ich schön. Ich bin ja auch eher so ein Nachtmensch.

    Und wie sehr mich das Holz im Hintergrund fasziniert, weißt du ja schon. Komisch nur, dass hier sofort Kuro entdeckt habe. Gestern war es wohl zu spät und meine Sehkraft schon etwas herabgesetzt... XD

    AntwortenLöschen
  3. Ei, die Nachtaufnahme ist doch mal hübsch geworden.

    LG
    Malina!

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)