Donnerstag, 24. Juli 2014

[52 Animations] Engel


Akais neuestes Thema lautet...
ENGEL

Nicht alle Engel sehen wie Engel aus. Für manche können sie in der Form eines beliebten Vierbeiners sein.


All Dogs Go to Heaven
Charlie - Alle Hunde kommen in den Himmel (1989)


New Orleans, 1939. Charlie B. Barkin, ein Deutscher Schäferhund, ist dank einer Intrige seines zwielichtigen Geschäftspartners Carface Carruthers, eine Bulldogge, im Hundegefängnis gelandet. Doch dank seines Dackel-Kumpels Itchy kann er fliehen, aber da wird er auch schon in Carfaces Auftrag umgebracht. Da alle Hunde in den Himmel kommen, weil sie gegenüber den Menschen loyal sind, kommt Charlie trotz seines schlechten Charakters ebenfalls dorthin. Da er jedoch Rache auf Carface sinnt, klaut er seine Lebensuhr, was jedoch bedeutet, dass er nie wieder in den Himmel zurückkehren kann. Carface hat es derweil mit der Hilfe der kleinen Waise Anne Marie zu großem Reichtum geschafft, weil das Mädchen mit Tiere reden kann. Charlie befreit das Mädchen und verspricht ihm, bei der Suche nach einer Familie zu helfen, in Wirklichkeit will er ihre Fähigkeiten jedoch für seine eigenen Zwecke nutzen. Als Anne Marie dann in Gefahr gerät, muss er sich entscheiden, was ihm wichtig ist.

***

Ich mochte den Film, auch wenn manche Szenen für Kinder ziemlich gruselig sein konnten, es gab auch eine längere Szene, in der Charlie in der Hölle landet, aber diese wurde gekürzt, damit der Film in den USA noch für jedes Alter freigegeben werden konnte. Aber selbst diese Szenen fand ich schon damals unheimlich. Und überhaupt - mit Charlie selbst muss man auch irgendwie warm werden, er ist ein regelrechter Anti-Held. Er säuft, er zockt und denkt nur an sich. Es dauert, bis er Sympathiepunkte sammeln kann. ^__^

Was mir früher nicht so richtig aufgefallen ist, aber erst heute, dafür, dass der Film im Jahr 1989 herausgekommen ist, wirkt dessen Animation auf mich so, als würde er aus den 40ern stammen. Vielleicht ist das so beabsichtigt, weil der Film im Jahr 1939 spielt, aber ich finde das richtig  schön nostalgisch.

Es gibt auch einen traurigen Fakt zu dem Film: Judith Barsi, die die Stimme der kleinen Anne Marie spricht (und auch Ducky in "In einem Land vor unserer Zeit"), wurde während der Fertigstellung des Filmes zusammen mit ihrer Mutter von ihrem Vater erschossen, der sich anschließend selbst umbrachte. Der Film ist ihr gewidmet und auch Don Bluth, der Regisseur, hat gemeint, dass er Anne Maries Charakterdesign auf sie basiert hat, um mit dem Verlust zu umgehen.


Kommentare:

  1. Der Film war so süß :) Ich wollte ihn immer gucken, aber als wir damals unseren ersten Charliefilm erwischten, war es leider nur ein Prequel und so hab ich den richtigen erst vor ca 5 Jahren gesehen. Es ist ein so lieber Film und es macht so Spaß Charlie zuzusehen wie er doch sein Herz findet, das war wirklich herzallerliebst. Mich erinnerte Anne Marie immer so an Betty Boop xD einer der Gründe warum ich den Film eigentlich schon ganz am Anfang gucken wollte. Einfach süß sowas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, eine Mini-Betty Boop. Mich erinnert die Kleine immer an eine junge Snow White! :D

      Löschen
  2. Oh je, das ist auch einer dieser Filme, bei denen ich als Kind Rotz und Wasser geheult habe! Ein wirklich schöner Film, aber ich konnte mich noch nicht überwinden ihn noch einmal anzusehen... :(

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)