Samstag, 26. April 2014

Projekt 52/17 - Heilig



Die Eindrücke der Kindheit wurzeln am tiefsten.
Karl Emil Franzos

Projekt 52/17 - Heilig

"Opa, erzählst du uns was?" - "Gern. Was möchtet ihr hören?" - "Was über Hotaru-neechan, als sie noch ganz klein war!" - "Ja, da kann ich euch was erzählen. Also sie war schon immer eine kleine Heulsuse, die an mir geklebt ist. Einmal, da hat sie..."
Mit Opa ist mein großer Plüschhase gemeint. Er kam an Ostern 1989 zu mir und wenn man einen Blick in meine Alben aus der Kindheit wirft, wird man ihn auf vielen Fotos entdecken können. Anfangs hatte er gar keinen Namen, aber irgendwann taufte ich ihn Alex - nach meinem liebsten Kindergartenkumpel. Er musste immer in meinem Bett sein. Er war damals für mich riesig, also nutzte ich seinen Bauch oft als Kissenersatz. Fühlte ich mich von der Welt ungerecht behandelt, habe ich den Hasen immer irgendwo mitgenommen, wo mich keiner finden würde, um eine Runde zu heulen. Unter dem Bett, in einer Ecke hinter dem Vorhang, im Keller...  auch als ich älter wurde, musste ich ihn einfach an mir drücken, wenn es mir nicht gut ging. Bis heute. Man kann das ihm schon ansehen, er ist durch das viele Knuddeln schon etwas mager geworden und auch nicht mehr so sauber. Aber ich würde das nie ändern wollen - ist das doch ein Zeichen seiner wertvollen Aufgabe: Trösten. Für mich ist er heilig. ^__^

>> zur P52/17-Themenliste

Kommentare:

  1. Oh das kenne ich gut von meinen Kindern und ja so ein Tröster ist definitiv heilig!
    Schönes Wochenende
    Gabs

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, so einen Tröster hab ich auch. Und mein ältester Tröster den ich hab wohnt seit 28 Jahren bei mir und kam noch dazu von einer ganz speziellen Person (das einzige Geschenk von ihm, das ich jemals erhalten habe, weil er ja der Meinung war/ist nicht zu meinem Leben gehören zu müssen...)

    Liebe Sonntagsgrüße heute mal :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine total schöne Geschichte zum Bild! Ich hab so ein "heiliges" Kuscheltier leider nicht, sondern die meisten Stofftiere irgendwann in Kartons auf dem Speicher verpackt, aber ich kann gut verstehen, dass dein Herz daran hängt.

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)