Samstag, 15. März 2014

[Blogparade] Lieblingsserien aus den letzten Jahrzehnten


Dank Katie bin ich auf die nette Blogparade von Pauli gestoßen. Das Thema lautet: Lieblingsserien, aber man muss es schaffen, drei Serien aus den letzten Jahrzehnten, ab den 80ern, zu nennen. Ich stelle mich gern dieser Herausforderung. Es gibt Serien, die es bis ins nächste Jahrzehnt geschafft haben, daher werde ich die Serien nach dem Jahr, in dem die erste Staffel angefangen hat, einordnen. Anime und Cartoons zähle ich mal nicht mit, das würde eine lange Liste werden.


1980-1989
Ich war damals nie ein Fan von Sitcoms, ich habe da nur von der einen und der anderen Serie mal eine Folge gesehen. Action sagte mir eher zu. Hauptsache, es gab viel Bumm!

Das A-Team (1983-1987)
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert." - Und ich liebe es, wenn Hannibal schelmisch grinst, während er eine Zigarre in der Hand hält. Und ich liebe es auch, wenn B.A. sich mit dem verrückten Murphy zofft, weil er ihn einfach nicht ausstehen kann. Wenn ich die Serie heute gucke, muss ich immer über eins schmunzeln: obwohl das A-Team mit den zahlreichen Waffen auf viele böse Typen schießen, kommt nie jemand ums Leben. Das war mir nie aufgefallen, bis ich das mal vor Jahren bei Wikipedia gelesen hatte.

Die Abenteuer des Sherlock Holmes (1984-1994)
Ich habe die Serie damals im Fernsehen gern gesehen, da war ich (Jahrgang 1988) fünf oder sechs Jahre alt, konnte mich aber später nicht mehr daran erinnern. Erst als ich die DVDs vor drei Jahren gekauft habe, habe ich mich in diese Serie so richtig verliebt. Jeremy Brett ist für mich der beste Sherlock Holmes-Schauspieler überhaupt. Die Serie ist wirklich toll, leider ist sie nicht sonderlich bekannt, wenn man sich nicht zu den Sherlockians zählt.

MacGyver (1985-1992)

Der Mann, der mit einem Büroklammer eine Atombombe entschärft. Den musste ich einfach toll finden. Was ihm alles so eingefallen ist, um sich aus einer schwierigen Lage zu befreien und das ohne Waffen. Manche Folgen waren auch ziemlich gruselig.


1990-1999
"Mama, kannst du das und das aufnehmen?" war mein häufigster Satz in den 90ern gewesen. Als Internatskind konnte ich nur am Wochenende und in den Ferien vor dem TV hocken.

Twin Peaks (1990-1991)

Diese Serie habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal gesehen. Viele lobten die Serie und ich hatte Mühe, meine Erwartungen runterzuschrauben. Aber sie hat mich wirklich begeistert und Kyle MacLachlan als Agent Dale Cooper ist einfach niedlich. Es ist wirklich so schade, dass nie eine größere Serie daraus geworden ist, so dass viele Fragen wohl ewig unbeantwortet bleiben.

Akte X - Die unheimlichen Fälle der FBI (1993-2002)
Ich mochte es schon als Kind immer gruselig und daher war ich schon Mitte der 90er ein Fan von Mulder und Scully. Die Verschwörungsfolgen fand ich damals allerdings eher uninteressant, am liebsten mochte ich die "Monster of the Week"-Folgen. Aber ich habe in den letzten Jahren auch angefangen, die DVDs nach und nach zu kaufen, da finde ich jetzt die Sache mit der Verschwörung recht spannend.

Buffy - Im Bann der Dämonen (1997-2003)
Und da ist sie hier schon, eine meiner Lieblingsserien überhaupt. Sie hatte einen großen Einfluss auf mein Leben gehabt. Klingt vielleicht übertrieben, aber so war es tatsächlich. Ich war einfach nur besessen von der Serie und als ich zum ersten Mal Internet gehabt hatte, handelten die ersten Suchbegriffe auch von Buffy. Ich hatte auch ganz viele Buffy-Poster im Zimmer aufgehängt und durch die Serie habe ich auch viele nette Menschen im Internet kennen gelernt. (Hach Spike!)


2000-2009
Das Zeitalter der TV-Serien mit Qualität hat begonnen. Ich habe in diesem Jahrzehnt vermutlich mehr Episoden gesehen als Filme. (Jetzt wird es mit der Auswahl sehr schwierig!)

Six Feet Under (2000-2005)
Eine großartige Serie, die nur von schwarzer Humor trieft. Ich liebe es, wie die Folgen anfangen, wo immer jemand auf eine skurille Weise ums Leben kommt. (Am liebsten mag ich die, wo eine gläubige Frau glaubt, Engel am Himmel zu entdecken und dabei in den Verkehr läuft. Dabei waren die Engel fliegende Gummipuppen!) Die letzte Folge der Serie ist für mich das beste Ende einer Serie gewesen. Alles hat einfach perfekt gepasst und ich könnte noch heulen, wenn ich daran denke.


Lost (2003-2010)

Leider würde ich bei Lost nicht sagen, dass sie auch großartig geendet hat. Ich war eigentlich nur wütend darüber. Aber ich erwähne die Serie trotzdem, weil sie in den ersten Staffeln wirklich spannend war. Das war das erste Mal, dass ich eine Serie mit fortlaufender Handlung, von Folge zu Folge, geguckt habe und für mich daher recht prägend.

Doctor Who (2005-)
Hiermit meine ich die Revival-Serie. Die alten Doctors kenne ich gar nicht bzw. nur aus Youtube oder wenn sie mal in der Serie erwähnt werden. Ich finde sie großartig. Übrigens mag ich den Tenth Doctor am liebsten und die Weeping Angels sind eindeutig die gruseligsten TV-Figuren, die ich je gesehen habe. Ich bin mal auf den neuen Doctor gespannt.

2010-2014
Was da wohl für neue Serien auf uns zukommen werden?


Sherlock (2010-)

Als Sherlockian musste ich mir die neue Serie natürlich antun. Das war wirklich ganz interessant, Holmes in die Neuzeit zu versetzen und das haben die Macher wirklich mit viel Liebe zum Detail gemacht. Benedict Cumberbatch ist ein ganz interessanter Holmes, auch wenn ich ihn etwas zu überzeichnet finde.

Downton Abbey (2010-)
Ich mag die Serie recht gern, ich finde sie spannend und unterhaltsam. Und auch ziemlich traurig. Ich hoffe aber, dass die Dowager Countess der Serie lang erhalten bleibt. Sie ist für mich der beste Grund, warum ich die Serie gucke.

Die Brücke (2011-)
Eine dänisch-schwedische Serie. Ich erwähne die auch nur, weil die 2. Staffel morgen im ZDF (um 22 Uhr) kommt und ich mich sehr darauf freue. Ich war von der ersten Staffel sehr begeistert, ich mag die beiden Hauptfiguren sehr gern. (Dabei habe ich es nicht so mit skandinavischen Serien.)


So, das war's auch schon. Mögt ihr auch welche von den Serien, die ich hier angegeben habe? ^__^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)