Sonntag, 3. November 2013

[NaNoWriMo] Sonntagsgedanken #1


Drei Tage NaNo sind schon fast rum. Für heute habe ich schon genug vom Schreiben, ich habe schon ziemlich Kopfweh. Aber es war mir wichtig, dass ich wenigstens das tägliche Ziel (1666 Wörter) erreicht habe.



Mittlerweile stehe ich also bei 8510 Wörtern. Letztes Jahr hatte ich bereits beim dritten Tag über 12000 Wörter geschafft, was aber auch an der Geschichte selbst liegt. Bei "Morph" konnte ich mich quasi austoben, was die Handlung angeht, bei "Kind A" muss ich mich allerdings an eine bestimmte Reihenfolge, soweit es gut geht, halten. Aber ich bin zufrieden.

Außerdem habe ich bis jetzt sehr wenige Dialoge gehabt. Ich habe mittlerweile 16 Seiten im Open Office und von denen sind 12 ohne eine einzige Dialogszene, weil in diesen Seiten meinen Charaktern verboten wurde überhaupt zu sprechen. Immer nur beschreiben, indirekte Rede benutzen, auf Dauer schlaucht das doch irgendwie. Dialoge machen mir halt viel Spaß. Ich liebe es einfach, wenn meine Charaktere sich miteinander unterhalten können. ^_^

Apropos Charaktere... bis jetzt können sie sich ordentlich benehmen und tun alles, was ich von ihnen will. So ist das recht, Mami gefällt das. (Mit Maulkorb ist das ja auch so einfach...) Außerdem habe ich auch an einigen neue Seiten entdeckt, aus denen ich etwas machen könnte...

Ich bin jetzt soweit zufrieden und bin gespannt, wie es bis zum nächsten Sonntag sein wird. ^___^

Erster Satz:
Der rote Fleck auf seinem weißen Hemd bereitete sich mit wachsender Geschwindigkeit aus.

Interessante Sätze:

Es war besser zu schweigen als zu lügen. Ein Lügennetz aufzubauen und es über Jahre aufrechtzuhalten, das konnte kein Mensch aushalten.

Letzter Satz:

“Es wird nicht lange dauern, dann werden Sie ebenfalls aufgerufen.”, hörte Florie sie noch sagen, bevor sie in den Gang geschoben wurde und dabei warf sie Tomas noch einen letzten Blick zu.

Kommentare:

  1. Das ist doch ein guter Schnitt bisher :) Und deine Sätze klingen auch richtig gut.

    Passagen ohne Dialog gehen ja noch, aber ganze Seiten ohne zu schreiben ist die Hölle ... -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.

      Ja, das ist wahr, ich wundere mich, wie ich das überstanden habe. Aber das sollte jetzt in der Zukunft nicht mehr passieren ^_^

      Löschen
  2. Oh Gott, ja. Ohne Dialoge schreiben ist hart. Meine Prota war am Anfang auch alleine und ich musste die ersten Seiten ohne Dialoge füllen.. Ich war so verzweifelt, dass ich sie ihre Mutter anrufen ließ, nur um einen Dialog zu haben :D haha.

    Das hört sich doch aber interessant an ^-^ Ich mag deine Sätze.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe du bist bisher auch so gut weiter gekommen! Freue mich schon auf deinen nächsten Eintrag zum NaNo.
    Uuuund, ich oute mich mal als Dialog-Idiot. Ich kann keine vernünftigen Dialoge schreiben und bin ehrlich gesagt sogar sehr froh, wenn ich keinen oder nur wenige schreiben muss. Irgendwann bringe ich eine Geschichte heraus, die ganz ohne einen einzigen Dialog auskommt! XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann bist du die Erste, die ich kenne, die keine Dialoge mag. :D Auf deine dialoglose Geschichte wäre ich dann gespannt ;D

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)