Freitag, 25. Oktober 2013

[NaNoWriMo] Oktobervorbereitungen


Nur noch ein paar Tage...  ich arbeite schon eifrig an der Handlung von "Kind A" und bisher bin ich um jede Menge Ideen reicher. Mein Problem ist nur noch, in welcher Reihenfolge das alles passieren sollte, aber das wird schon, das würde ich spätestens beim Schreiben entscheiden können.

Wie bereite ich mich eigentlich vor? Viele Schreiber haben da so ganz ihre Methoden. Ich stell euch mal meine Methode vor.

Erstmal ran an den Laptop.


Meine Geschichten schreibe ich meist im Open Office. Und überhaupt bearbeite ich so alles Schriftliches immer damit. Es gibt sicher bessere Programme, die fürs Schreiben geeignet sind, aber... wozu sich umstellen, wenn's bisher auch gut geklappt hat?

Jetzt muss ich neben dem Laptop ein paar Dinge griffbereit haben. Bleistift. Spitzer. Radiergummi. Und das Wichtigste: einen Skizzenblock.


Mit Zeichnungen darauf. Andere machen sich Notizen für ihre Geschichte, ich zeichne lieber. Charaktere in bestimmten Situationen. Beim Zeichnen fallen mir immer gute Ideen ein, ich stelle mir auch Fragen. Warum weint A? Wovor hat er Angst? Wie kann er sie bewältigen, braucht er jemanden dafür? Wieso lachen B und C miteinander? Werden sie gute Freunde oder gar ein Paar? Was könnte ihnen so alles passieren? Warum würde D sich mit E nicht gut verstehen? Worüber werden sie sich streiten? Können sie sich je versöhnen? So kann ich endlich die Situationen, die immer wieder in meinem Kopf durchgespielt werden, loswerden und neue Ideen spielen lassen. Wenn ich das nicht tun würde, würde ich diese Szenen immer im Kopf haben, bis ich sie niedergeschrieben habe. Aber bei einer NaNo-Story müsste ich da auf den November warten, bis es endlich soweit ist, da bin ich schon froh, dass ich das vorher visuell auf Papier abwälzen kann.

Genug gezeichnet? Dann mal wieder ran an den Laptop und Browser öffnen.


Ich hab mit HTML eine spartanische Wiki-Version eingerichtet (offline natürlich!). In der Tabelle, die ihr seht, sind die Namen meiner Charaktere aufgelistet. Ich muss nur auf einen Namen klicken.

Das sieht dann so aus...


Im Open Office kann ich diese Datei beliebig verändern, wie ich will. Ich trage meine Erkenntnisse aus meinen Zeichnungen hinein und was mir noch zu dem Charakter oder zu einem Ort einfällt. Wenn ich an der Geschichte schreibe, habe ich mein Browser mit meiner Story-Wiki meist offen und kann immer hin- und herklicken, um etwas zu erfahren, alles ist für mich recht übersichtlich dargestellt.

Mit dieser Methode fahr ich ganz gut damit, ich hab von jeder Geschichte, die ich je geschrieben habe, eine solche Wiki-Version und es macht immer Spaß, darin zu stöbern. Wahrscheinlich wäre das anderen zu anstrengend... ^_^

Wrimos, die das hier lesen, wie bereitet ihr euch darauf vor?

Kommentare:

  1. Sehr interessant zu lesen, wie du dich vorbereitest.
    Das mit dem Zeichnen nebenbei ist eine tolle Inspirationsquelle. Schön, dass das für dich funktioniert und du dadurch noch mehr Ideen bekommst :)
    Dass sich manche Schreiber so ein Offline-Wiki erstellen, hab ich jetzt schon öfters gehört. Danach werde ich gleich mal googeln. Vllt wäre das was für mich, um den Überblick zu behalten. Denn ich ersticke meistens in meinen ganzen Notizzetteln und -büchern ;D

    Ich mache beim NaNo übrigens nicht mit ... Der November ist leider zu vollgestopft mit Terminen. Total schade :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist wirklich schade. Vielleicht klappt's nächstes Mal doch... (evtl. beim nächsten Camp? ^^)

      Löschen
  2. An den NaNoWriMo musste ich auch letztens denken, weil ich jetzt was intensiver schreiben wollte. Das Wiki finde ich auch sehr nützlich, aber wahrscheinlich werde ich nach einem Haufen Arbeit mal wieder zu dem Schluss kommen, dass ich auf Papier doch besser arbeiten kann :'D. Um das zeichnen beneide ich dich ein wenig, ich bin leider total unbegabt und habe auch keinen Spaß dran, aber da ich meine Charaktere immer sehr über's Äußere ausarbeite, wäre das schon sehr toll zu können ;_;. Kann man deine Geschichten irgendwo lesen? :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Intensiv schreiben ist gut. :)
      Ähm, nein, meine Storys sind im Internet nicht zu finden. Da bin ich ganz eigen. ^-^

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)