Freitag, 26. Juli 2013

Damals im stillen Kämmerlein...


Guddy, die Zeitzeugin, hat nach Kindheitserinnerungen von Hobbyautoren gefragt, in der Form ihrer ersten Geschichten. Ich habe auch da mitgemacht und herausgekommen ist eine interessante Auswertung.

Ich habe hier im Blog vor zwei Jahren schon mal über mein Hobby, das Schreiben, geschrieben. Ein Hobby, das ich gern eher im stillen Kämmerlein pflege. Diesen Eintrag findet ihr hier und in diesem Eintrag möchte ich das

"An Weihnachten 1998 bekam ich meinen ersten PC. Anfangs nutzte ich ihn nur zum Spielen, aber dann kam mir in den Sinn, eine kleine Geschichte über Kinder mit magischen Kräften zu schreiben. Aus der kleinen Geschichte wurde dann eine große und es hat mir immer Spaß gemacht, daran zu feilen, Personen zu erfinden und ihnen Namen zu geben."

genauer thematisieren. Ich hab in letzter Zeit mich durch meine ganz alten Geschichten durchgequält, durchgequält weil ich immer oft den Kopf schütteln musste. ^_^

Nun, es gibt viel zu lesen, seid vorbereitet!

DIE AUTORIN
Am Anfang zehndreiviertel Jahre alt, Stubenhockerin, kaum Freunde. Dafür die Nase in Büchern gesteckt, vorzugsweise Kinderkrimis à la die Knickerbocker-Bande und sämtliche Lexika. Kurzum, ich hatte ein bisschen Ahnung von allem und nichts.

DIE INSPIRATION
Im Frühjahr '99 entdeckte ich meine Liebe für Sailor Moon. Ich mochte natürlich die Serie, aber ich war doch ein Tomboy und fand es schade, dass das andere Geschlecht in der Serie keine größere Rolle spielte. (Haruka/Sailor Uranus <3) Okay, dass Sailor Moon zum Genre der "Magical Girls" gehörte, habe ich erst mit 13 erfahren. Aber ich war halt noch nicht 13. Deshalb dachte ich mir, ich könnte doch eine Geschichte schreiben, in der Mädchen und Buben gemeinsam gegen die Bösen kämpfen würden.

DER TITEL
Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf den Titel gekommen bin, aber wahrscheinlich habe ich das auch Sailor Moon zu verdanken: Die Kosmos-Ritter.

DIE SCHRIFT
Hihi, das war Comic Sans. Zumindest am Anfang. Im Laufe der Zeit habe ich meine Liebe für Tempus Sans ITC und Times New Roman entdeckt.

DIE HANDLUNG
Am Anfang waren da ein Mädchen und zwei Jungen, um die zwölf Jahre alt: Linda, Axel und David, die eines Tages von drei sprechenden Tieren, Katze Freya, Hase Donar und Hund Wotan, angesprochen wurden. Die Tiere erklärten ihnen, sie seien die Wiedergeburt der Kosmos-Ritter, die einst vor langer Zeit in einem anderen Sonnensystem gelebt haben und deren Aufgabe es war, die Bösen, die sich in den Galaxien herumtreiben, zu besiegen. Bei einem Kampf gegen einen Bösewicht namens Jelena seien diese umgekommen. Jahrtausende später gab es Anzeichen, dass Jelena wiedergeboren sei und die Tiere, die damals schon die Berater der Ritter gewesen seien, schlossen daraus, dass die Kosmos-Ritter ebenfalls wiedergeboren seien. Linda war Diana, die Furchtlose, Axel William, der Starke und David Alexander, der Kluge. Und als Jelena auf der Erde auftaucht, können die drei, obwohl es ihr erster Kampf war, sie sofort besiegen. Dabei gab es doch insgesamt zwölf Kosmos-Ritter, die Jelena damals bekämpft hatte... ^_^

SPIN-OFFS
Von den Kosmos-Rittern gab es 16 Geschichten. Dann gab es Spin-Off-Geschichten, mit den Nachfahren der Kosmos-Ritter, die über hundert, tausend Jahre in der Zukunft spielten. Mit Titeln wie "Die Junior-Kosmos-Ritter" (9 Geschichten), "Die magischen Kosmos-Ritter" (64 Geschichten!), "Die Astro-Ritter" (13 Geschichten) und zu guter Letzt "The Star Knights" (42 Geschichten). Eine Geschichte hatte am Anfang 10 Seiten, irgendwann waren bis zu 30 Seiten der Fall.

DIE CHARAKTERE
Ich bin mal so geduldig und zähle alle Hauptcharakter im Kosmos-Universum auf. Die Zahl beträgt 168 und es gibt ein paar Nebencharaktere, die ab und zu die Hauptrolle übernehmen, also würde ich sie auf 200 schätzen. Zu jedem von ihnen habe ich eine Datei mit Alter, Interessen, Eigenschaften gehabt. Wenn ich so darüber nachdenke, fallen mir auf, dass die meisten Mädchen sich recht tomboyhaft verhalten, im Grunde sich also ähnlich sind. Bei den Buben gibt es alles vom Streber bis zum Raufbold. Mit dem anderen Geschlecht streiten, das können sie alle am besten. ^_^

DIE CHARAKTERE II
Kosmos-Ritter, Beschützer aller Galaxien, fast unsterblich. Ihre Waffen sind Schwerter und Magiesprüche wie "Elektroschauer" oder "Solarstrahl", je nachdem, welches Element ein Ritter verkörpert. (Bei den Spin-Offs waren englische Sprüche angesagt!). Sie können durch die Zeit reisen, sich auf andere Planeten, auf denen Leben herrscht, teleportieren und sich in ein älteres oder jüngeres Ich verwandeln. Immer steht ein sprechendes Tier als Berater einem Ritter zur Seite.

BÖSEWICHTE
In fast jeder Geschichte gibt es einen megalomanischen Bösewicht, der Planeten erobern möchte. Oder sich an den Rittern rächen will. Oder auch einfach nur töten will. Und am Ende werden sie alle besiegt, höchstens einige Handlanger werden "gut", weil sie bisher gezwungen wurden. Und meist tauchen sie übrigens einfach so in der Geschichte auf, ohne Vorwarnung. Ist schon oft passiert, dass Charakter A und B mitten in einer Diskussion von einem Monster gestört wurden, es ratzfatz besiegt haben, damit sie ihr Gespräch fortführen können.

DAS ENDE
Ich habe etwa drei Jahre lang im Kosmos-Universum gelebt, bis ich fast 14 war und das Internet für mich entdeckt habe. Mit 17 hab ich versucht, wieder in diese Welt zu schlüpfen, aber ich begriff gleich, dass diese Welt mir ewig verschlossen bleiben wird. Diese kindliche, weltfremde Naivität, die in diesen Geschichten zu merken ist, an die kann man nur schwer anknüpfen.

UND NU?
Nein, ich bin noch nicht fertig damit. Bald kommt noch ein weiterer Eintrag, eine Liste mit all meinen komischen Einfällen im Kosmos-Universum. Das Header-Bild zeigt übrigens eine Szene aus der allerletzten Geschichte. ^_^

Kommentare:

  1. wow, das ist ja super! Dein Kosmos-Universum hört sich klasse an. Und sooo viele Geschichten dazu! Unglaublich! :)

    Ich hab schon sehr früh angefangen zu schreiben, aber so gut wie du könnte ich das gar nicht mehr aufführen. Naja, meine ersten Geschichten waren auch handgeschrieben. Was dann die erste am PC war, weiß ich gar nicht mehr.. :D

    lg Caro ^-^

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Das klingt echt alles super und liest sich unglaublich interessant :)
    Wahnsinn, wie viel du dir dazu ausgedacht hast und wie viele Charaktere es gab.
    Diese kindliche Naivität macht das Ganze noch schöner <3 Das kenne ich von meinen Geschichten auch noch.

    Comic Sans war übrigens auch die erste Schrift, in der ich geschrieben habe ^^

    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Eintrag zum Kosmos-Universum :)

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)