Donnerstag, 27. Juni 2013

[Dorama] Kazoku Game


家族ゲーム
Kazoku Game (2013)


Inhalt: Familie Numata. Erfolgreicher Familienvater. Aufopferungsvolle Mutter. Der ältere Sohn ein Musterschüler. Und der jüngere... ist ein Hikikomori, der in der Schule leistungsmäßig ziemlich nicht gut dasteht. Daher wird für ihn ein Nachhilfelehrer engagiert: Yoshimoto Kouya. Doch seine Methode ist ziemlich ungewöhnlich, wenn gar nicht brutal, und betrifft am Ende die restliche Familie selbst, die gar nicht so perfekt ist, wie sie auf dem ersten Blick erscheint.

mit: Sakurai Sho (Yoshimoto Kouya), Itao Itsuji (Numata Kazushige), Suzuki Honami (Numata Kayoko), Kamiki Ryunosuke (Numata Shinichi), Uragami Seishuu (Numata Shigeyuki), Kutsuna Shiori (Asami Maika), Kitahara Rie (Mogami Asuka) u.v.a.

Genre: Family, School --- Episoden: 10

***

Ich habe schon ewig kein Dorama mehr geguckt, es gab nichts, was mich wirklich interessiert hatte. Bis ich dann auf "Kazoku Game" (dt. Familienspiel) stieß. Klar, Lehrer mit ungewöhnlichen Lehrmethoden gibt es in Dorama zuhauf, aber hier geht es wenigstens nur um einen Nachhilfelehrer und eine Familie. Und es steckte Gesellschaftskritik dahinter. Ich finde sowas immer gut!

Yoshimoto Kouya ist ein auf dem ersten Blick recht schrullig wirkender Lehrer, aber man darf ihn nicht unterschätzen. Als Shigeyuki sich lernunwillig zeigt und erklärt, am liebsten nicht aus seinem Zimmer kommen zu wollen, erfüllt Yoshimoto ihm diesen Wunsch im wahrsten Sinne des Wortes. Ja, das war noch das Harmloseste, was er getan hat. Sonst bleibt bei ihm eigentlich das Lachen im Hals stecken, denn er kann wirklich sehr heimtückisch gegenüber Shigeyuki und seiner Familie sein, auch wenn es dafür einen persönlichen Grund gibt. Nur Shinichi, der Musterschüler, ist der Einzige, dem sein Verhalten spanisch vorkommt und alles über ihn herausfinden möchte, allerdings scheint Yoshimoto ihm immer eine Nasenlänge voraus zu sein...



Ich fand's auch gut, dass man lange nicht wissen konnte, auf welches Ende das Dorama zusteuern würde. Ich hab mir zwar später einiges zusammengereimt, aber es war trotzdem sehr spannend zu verfolgen, wie es wohl weitergehen würde.

Die Schauspieler haben ihre Rollen unglaublich gut verkörpert. ARASHI-Mitglied Sakurai Sho, den ich bisher noch nie in einem Dorama gesehen habe, überzeugt hier in seiner Rolle als schrulliger Nachhilfelehrer mit bösen Absichten. Aber am meisten beeindruckt hat mich der Jungschauspieler Uragami Seishuu, der den Shigeyuki spielt, seine Szenen vor allem in den ersten Folgen waren schon unglaublich...

Ich kann das Dorama empfehlen, es ist humorvoll und spannend zugleich. Es basiert übrigens auf einem erfolgreichen Roman, zu dem es Anfang der 80er eine Verfilmung gab. ^_^

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich auf deine Überschrift (im Reader) geklickt, weil ich dachte es handelt sich um ein Game :'D
    Nagut.. ich bin kein großer Dorama Fan, bzw habe ich noch nie eins geschaut, von daher weiß ich nicht wirklich ob mich die Story überzeugt..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, stimmt, das kann irreführend sein. ;)
      Hmm, einfach mal reinschauen kann nicht schaden, natürlich sofern Lust besteht. :)

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)