Samstag, 29. Dezember 2012

Die Bücher von 2012


Hmm... also dieses Jahr habe ich 30 Bücher gelesen. Sieht aus, als würde es nichts mit 100 werden. Peile ich halt mal wieder fürs nächstes Jahr an. Ja, ja, ich weiß, ich sollte kleinere Brötchen backen... ^_^

Der Titel für den Autor meines Jahres geht übrigens an Maxime Chattam für seine Alterra-Trilogie, zu der es auch eine Fortsetzung gibt. Ich bin wirklich begeistert von den Büchern und seinem flüssigen Schreibstil. Es gibt übrigens seit diesem Herbst endlich eine Neuauflage als Taschenbuch, zwar nicht mehr mit den schönen Covers, aber besser als nichts.

Übrigens bewerte ich auch mit Yoshi-Eiern, auf einer Skala von 1 bis 3. 
[1] Hat mir nicht gefallen. [2] So lala, geht so. [3] Hat mir gefallen.  
Kurz und bündig.

Buch #1 [dt.]
Laura Groff
Die Monster von Templeton
Der Titel hat mich in die Irre geführt. Ich dachte, es hätte was mit Horror zu tun. Aber im Gegenteil, es war ein sehr aufschlussreiches und spannendes Buch mit vielen mysteriösen Einflüssen über eine amerikanische Familie, deren Wurzeln Generationen zurückreicht bis in die Zeit nach dem Unabhängigkeitskrieg. Wer James Fenimore Cooper mag, für den ist das Buch genau das Richtige.


Buch #2 [dt.]
Régis de Sa Moreira
Das geheime Leben der Bücher
Ein kurzes Buch über einen geheimnisvollen Buchhändler und seine schrägen Kunden. Sehr amüsant und diese Buchhandlung würde ich gerne mal selbst besuchen.


Buch #3 [dt.]
Wieland Freund
Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts
Ehrlich gesagt, kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, worum es dort ging. Eigentlich waren alle Elemente vorhanden, die mir gefallen hätte. Aber vielleicht lag es daran, dass das Buch eben von einem deutschen Autor stammt. Ich dachte, das würde mir bei Krimis passieren, dass ich welche von deutschen Autoren nicht lesen kann... aber hier hat es auch nicht funktioniert. Vielleicht gebe ich dem Buch irgendwann mal noch eine Chance. Hm.


Buch #4 [engl.]
Neil Gaiman
The Graveyard Book
Es ist ein Buch von Neil Gaiman. Mehr gibt es nicht zu sagen, oder?


Buch #5 [dt.]
Ursula Poznanski
Erebos
Das erste Werk von Ursula Poznanski über ein mysteriöses Computerspiel. Die Handlung ist einfach, aber trotzdem sehr spannend gehalten. Dass die Handlung im Spiel im Präsens geschrieben wurde, hat mich überhaupt gar nicht gestört. Ach ja, das Buch spielt in London! Pluspunkt!


Buch #6 [dt.]
Ursula Poznanski
Saeculum
Diesmal geht es hier um ein mittelalterliches Rollenspiel mitten im Wald. Da alle modernen Gegenständen wie Handys vor dem Spiel eingesammelt wurden, ist das natürlich die beste Vorlage, um Leute im Wald verschwinden zu lassen... und sie zu töten.


Buch #7, #8 [engl.]
Haruki Murakami
IQ84 - Book One/Book Two
IQ84 - Book Three
Klick zum Review - irgendwie gehören die Bücher zu meinen ganz besonderen Murakami-Favoriten. Ich habe diese Welt, die ich mir vorgestellt habe, noch gut vor meinen inneren Augen.


Buch #9 [dt.]
Caragh O'Brien
Das Land der verlorenen Träume
Die Fortsetzung zu "Die Stadt der verlorenen Kinder" - sie konnte mich nicht enttäuschen und ich freue mich schon auf die nächste.


Buch #10 [dt.]
Jack Kilborn
Angst
Ich habe schon lange keinen Serienmörder-Thriller mehr gelesen, aber dieses Buch ist wirklich gut. Eine amerikanische Kleinstadt wird von vier Serienmördern, ursprünglich im Gefangenentransport, angegriffen...


Buch #11 [dt.]
Jack Kilborn
Das Hotel
Klassischer Psycho-Thriller. Arme Schweine verirren sich in ein merkwürdiges Hotel, das tief im Wald steht und von abscheulichen Gestalten geleitet wird.


Buch #12 [dt.]
Edgar Allan Poe
Unheimliche Geschichten

Ich bin ja Poe-Fan, aber dieses Buch enthielt noch einige andere Geschichten, die ich noch nicht kannte. Kann man immer wieder lesen.


Buch #13 [dt.]
Adam Nevill
Im tiefen Wald
Ach, das Buch fing so schön geheimnisvoll an... und endete im Tal der tausend Fragezeichen.


Buch #14, #15, #16 [dt.]
Maxime Chattam
Alterra - Die Gemeinschaft der Drei
Alterra - Im Reich der Königin
Alterra - Der Krieg der Kinder

Klick zum Review - es gibt diese Bücher schon als Neuauflage wieder zu kaufen! Jugendbücher, die ziemlich grausam sein können, mag ich ja.


Buch #17 [dt.]
Ursula Poznanski
Fünf
Nach Computerspiel und Rollenspiel ist dieses Mal Geocaching dran. Und obwohl es ein deutschsprachiger Krimi ist, hat mich das gar nicht gestört. Auch Nicht-Geocacher dürfen sich an dieses Buch heranwagen, es ist alles sehr gut leicht und verständlich erklärt.


Buch #18 [engl.]
Michael Grant
Fear
Ich liebe die Gone-Serie. Extrem spannend, genau wie Alterra. Die nächste Fortsetzung soll angeblich die letzte sein, da werde ich schon traurig.


Buch #19, #20, #21 [engl.]
Cassandra Clare
The Mortal Instruments - City of Bones
The Mortal Instruments - City of Ashes
The Mortal Instruments - City of Glass

Ich wollte mich mal an ein "trendy" Buch wagen, um zu gucken, ob ich auch mit dem Strom schwimmen kann. Aber es ging einfach so, einiges konnte ich schon voraussehen. Ich habe nur wegen Jake und Alec weitergelesen, der Rest war mir egal. Ob ich mir die Fortsetzung kaufen werde? Ich weiß es nicht. Schlecht sind die Bücher ja nicht.


Buch #22 [engl.]
Yusuke Kichi
The Crimson Labyrinth
Klick zum Review - Endlich mal wieder ein spannendes Buch aus Japan.


Buch #23 [dt.]
Michael Grant
BZRK
Der Autor der "Gone"-Serie hat an einer neuen Serie geschrieben. Ich bin aber froh, das Buch auf Deutsch gelesen zu haben, es gab lauter technische Details. Nicht so gut wie "Gone", aber dennoch interessant.


Buch #24 [dt.]
Stephen King
Puls
Nach Jahren wieder ein King-Roman gelesen und das Buch hat mich nicht enttäuscht. Super!


Buch #25 [dt.]
Stephen King
Die Arena
1200 Seiten. Könnte für 3-4 Bücher in der Statistik zählen. Und das hat sich gelohnt. Und definitiv ein Buch, das man immer wieder lesen kann, allein wegen der großen Zahl an Charakteren, da übersieht man einiges viel zu schnell.


Buch #26 [dt.]
Z.A. Recht
Die Jahre der Toten
Ich wollte mal einen Zombie-Roman lesen, das habe ich nämlich noch nie getan. Leider habe ich das falsche Buch gewählt. So spannend es auch am Anfang war, die Protagonisten gehörten alle irgendwie dem Militär oder dem amerikanischen Geheimdienst an, was mich gelangweilt hat. Weiß jemand ein gutes Buch?


Buch #27 [dt.]
Alan Bradley
Flavia de Luce - Vorhang auf für eine Leiche
Ein weiteres Buch mit meiner liebsten Jungdetektivin.


Buch #28 [dt.]
Robin Jarvis
Dancing Jax: Auftakt
Klick zum Review - ähnlich wie "Erebos", bloß fast märchenhaft und doch so gruselig.


Buch #29 [dt.]
Maxime Chattam
Alterra -Der Herr des Nebels
Fortsetzung! Fortsetzung! Fortsetzung! Und auch noch so gut geschrieben wie die Trilogie! Ich will die nächsten Bücher lesen! Und zwar sofort! ^_^


Buch #30 [dt.]
Ursula Poznanski
Die Verratenen
Okay, das letzte Buch in diesem Jahr. Eigentlich zählt es sowieso nicht, weil ich es nach einem Viertel des Buches abgebrochen habe, aber ich wollte es mal erwähnen. Die Handlung hätte mir sicher gefallen. Aber genau wie bei "Die Tribute von Panem" ist sie im Präsens aus der ersten Person geschrieben. Und ich kann keine Bücher lesen, die komplett im Präsens geschrieben sind. Ich hätte vorher die Leseprobe lesen sollen, aber ich dachte, bei Ursula Poznanski kann ich nichts falsch machen, nachdem mir ihre anderen Bücher gut gefallen haben. Ein Denkzettel für die Zukunft.


***

Wie ist es bei euch gewesen, so büchertechnisch gesehen, welches Buch, das ihr selbst gelesen habt, hat euch am besten gefallen?

Kommentare:

  1. Mir scheint, du hast von der guten Poznanski so gut wie alle Bücher gelesen, oder? xD Abgesehen von Erebos habe ich das noch nicht, auch wenn ich es unbedingt noch will.. "Fünf" kannte ich bisher noch gar nicht, danke dafür! (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Ich mag den Schreibstil der Autorin und wie sie ihre Ideen umsetzt, ist auch toll. :)

      Löschen
  2. Ich hab auch 30 Bücher gelesen dieses Jahr, aber bei mir war die 30 wenigstens auch mein Ziel - also alles perfekt! :D
    Einen Bücherrückblick werd ich auf meinem Blog definitiv auch noch machen :)

    uund.. von deinen Büchern hab ich bisher KEIN EINZIGES gelesen haha :D

    lg Caro ^-^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, naja, kein Wunder, es gibt so viele gute Bücher. Welches Buch, das du gelesen hast, hat dir denn gefallen? Ich freu mich schon auf deinen Rückblick. :)

      Löschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)