Dienstag, 3. Juli 2012

[Dorama] Kagi No Kakatta Heya


鍵のかかった部屋 
Kagi No Kakatta Heya (2012)
The Locked Room

Der stoische Enomoto arbeitet bei einer Sicherheitsfirma und ist ein Spezialist, wenn es um das Knacken von Schlössern geht. Wenn ein Mord hinter verschlos- senen Türen geschehen ist, wird er von den beiden Anwälten Serizawa und Aoto als Experte konsultiert. Allerdings ist Enomoto mehr daran interessiert, hinter die Lösung des verschlossenen Zimmers zu kommen als den Täter zu stellen...

Genre: Krimi --- Episoden: 11

mit Ohno Satoshi (Enomoto Kei), Toda Erika (Aoto Junko), Sato Koichi (Serizawa Go), u.v.a.

***

Ich habe schon länger gar kein Dorama bis zum Ende geguckt. Irgendwie war ich einfach nicht in der Laune oder die Handlung hat mir nicht sonderlich gut gefallen. Als ich von KagiHeya hörte, beschloss ich, dem Dorama eine Chance zu geben ~ und es hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe Krimis und wenn es um ein Mord hinter verschlossenen Türen geht... ^___^

Klar kommt ein Krimi-Dorama nie ohne einen merkwürdigen Hauptcharakter aus. In diesem Fall ist Enomoto ein stiller Typ, der nur das Knacken von Mysterien, bei denen jede Art von "Schlösser" im Spiel sind, im Kopf hat. Emotionen zeigt er überhaupt gar nicht, man möchte ja fast vermuten, ob er nicht vielleicht ein Aspie ist. Schön dargestellt von Ohno Satoshi. Die beiden Anwälte sind auch sehr lustig: die quirlige Aoto, die gern versucht mitzurätseln sowie ihr Chef Serizawa, der solche "Locked Room"-Fälle hasst, aber deswegen berühmt wird, weshalb er von jedem angesprochen wird. Es ist aber schade, dass es im Dorama nicht so viele zwischenmenschliche Szenen mit den drei Hauptcharaktern gibt. Ich hätte mir jedenfalls noch mehr lustige Momente gewünscht, auch wenn der Comedy-Anteil im Dorama angenehm genug eingebaut worden ist.

Bis auf die letzten zwei sind die Folgen nicht miteinander verbunden, in jeder Folge gibt es also nur einen einzigen Fall. Und ich finde es immer sehr interessant, dabei mitzurätseln, wie es zu einem Mod hinter verschlossenen Türen kommen könnte. Und die Auflösung ist immer sehr verblüffend, aber dennoch logisch. Übrigens tauchen in den Folgen viele bekannte Gaststars auf wie Tamaki Hiroshi, Nakamura Shido, Shida Mirai und viele andere auf. Auch wegen ihnen lohnt es sich in das Dorama reinzuschauen!

Das Ende des Doramas finde ich übringes sehr genial. Ich hätte echt nie gedacht, dass es wirklich so enden würde, obwohl ich das am Anfang vermutet habe, aber im Laufe der Zeit verworfen habe. Sollte es jemals eine zweite Staffel oder eine SP-Folge geben, würde ich mir wünschen, dass in der Staffel/SP-Folge mehr auf Enomoto eingegangen wird.


Übrigens basiert das Dorama auf einem Buch von Kishi Yusuke, das erst letztes Jahr erschienen ist. Von ihm habe ich kürzlich "The Crimson Labyrinth" bestellt und ich bin schon gespannt darauf das Buch zu lesen. Bis dahin schaue ich mal, ob ich nicht noch ein Dorama finde, das mir auch gefällt. ^__^

Kommentare:

  1. *Das hört sich interessant an!! Danke für die Review! Hast du schon Mr. Brain gesehen? Ich gucke es grade und find die Story's richtig gut und halt generell das Drama ist toll.
    http://mydramalist.info/title/118/mr._brain

    AntwortenLöschen
  2. *Ja Kimura ist soooo toll in der Rolle!! *0*
    Und wie sieht's mit legal high aus, kennst du das? Ich würde zwar nicht garantieren das es dir gefällt aber ein Versuch ist es bestimmt wert, ich mag's zumindest ziemlich gern!! ^-^

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)