Mittwoch, 18. Juli 2012

[Buch] Yusuke Kishi - The Crimson Labyrinth


Yusuke Kishi
The Crimson Labyrinth

Kurimuzon no Meikyuu

Inhalt:
Yoshihiko Fujiki ist Anfang 40, arbeitslos und findet sich eines Tages in einer merkwürdigen, rötlichen Umgebung wieder. Er kann sich nicht erinnern, wie er hierher gekommen ist und er ist damit nicht allein. Neben Ai, einer Hentai-Zeichnerin, gibt es noch sieben andere Menschen, die sich an diesem seltsamen labyrinthhaften Ort befinden. Die einzigen Hinweise sind die Instruktionen auf einem tragbaren Spielgerät, denen sie folgen müssen. Bald müssen sie jedoch Entscheidungen treffen und treffen sie die falschen, heißt es im schlimmsten Fall GAME OVER ohne die Möglichkeit auf "Reset" zu drücken...

***

Nachdem ich das Dorama "Kagi No Kakatta Heya" gesehen habe, las ich zufällig irgendwo, dass es auf einem Buch von Yusuke Kishi basierte. Ich hatte keine Erwartungen, aber ich schaute trotzdem nach, was Kishi für Bücher geschrieben hat und ob eins seiner Bücher vielleicht ins Deutsche oder ins Englische übersetzt wurde. Schon hatte ich einen (leider) einzigen Treffer: "The Crimson Labyrinth" im Englischen und als ich den Inhalt studierte, fühlte ich mich natürlich an "Battle Royale" erinnert. Ich liebe das Buch und ich mag auch generell solche Geschichten, wo jemand nicht mehr weiß, wie er an einem mysteriösen Ort hingekommen ist.

Als ich das Buch via Amazon bestellt hatte und es auch bekommen hatte, machte ich leider den Fehler und las den Inhalt auf der Rückseite des Buches. Er war ein bisschen aufreißend geschrieben und verriet leider meiner Meinung nach auch ein bisschen zuviel über den Verlauf der Geschichte, so dass ich schon beim Lesen der ersten Seiten schon darüber grübelte, wie das alles enden könnte. Nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß beim Lesen und die Geschichte war auch sehr spannend. Und auch wenn ich schon mit dem Grübeln viel zu früh anfing, ist nur eine meiner mehreren Schlussfolgerungen am Ende richtig gewesen. Toll finde ich diesen Bezug auf die Spielbücher, die früher mal beliebt waren. "Wenn du X willst, geh auf Seite 10, wenn du Y willst, auf Seite 80!"  (Und nein, das Buch ist kein Spielbuch!)

Ein bisschen schade finde ich es schon, dass man nicht so viel über die anderen Leidensgenossen von Fujiki und Ai erfährt, obwohl sie alle auch eine größere Rolle in der Geschichte spielen. Aber sie wird ja auch aus der Sicht von Fujiki erzählt, von daher macht es wohl Sinn, da er nicht so viel mit ihnen zu tun hatte. Und das Buch heißt ja auch nicht "Battle Royale".

Wer ein spannendes Buch auf Englisch lesen möchte, dem kann ich "The Crimson Labyrinth" wärmstens empfehlen. Mit gutem Schulenglisch kann man das in einem flüssigen Stil geschriebene Buch problemlos verfolgen. Ich habe keine Ahnung, ob es jemals den Weg ins Deutsche finden wird, aber es wäre schön, wenn das eines Tages geschehen wird. ^___^

Kommentare:

  1. Wäre wirklich schön, wenn es das Buch ins Deutsche schaffen würde :) Es hört sich auf alle Fälle schon mal spannend an. Ganz so als wäre es auch was für mich. Wenn ich es je in den Händen halten sollte, weiß ich zumindest schon was ich nicht tun werde - hinten den Klappentext lesen xD

    Wünsche viel Spaß beim Tag ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt wirklich interessant. Und das, obwohl mich in letzter Zeit kaum Buchvorstellungen reizen. Irgendwie fehlt mir momentan die Begeisterung für die ganzen Buchserien. :(

    Danke für die Aufklärung zu den Brillen! Ich finde die Figuren auch total niedlich und sogar besser als die großen Figuren der einzelnen Charaktere, die teilweise wirklich alles andere als schön sind... Aber ich bin eh ein Chibi Junkie. Lieber 10 Chibis als eine 25cm Figur. ;)

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)