Montag, 26. März 2012

52 Filme: Deutsche Filme



#13 - Deutsche Filme
Ich habe gar nichts gegen deutsche Filme, es gibt viele gute, aber nur wenige, die mich hellauf begeistert haben wie "Das Experiment". Kann vielleicht daran liegen, dass es den deutschen Drehbuchschreibern an origineller Kreativität (oder an Fördergelder) mangelt, wenn der deutsche Film seit 2000 sich in drei Kategorien grob teilen lässt: Geschichte (1939-1989), Alltagsrealität einer bestimmten Gruppe sowie supi-lustige Komödien. Und natürlich spielen auch immer die ewig gleichen Schauspieler wie der Nuschelschweiger mit. Finde ich schon sehr schade. Fantasy gibt es nur in Kinderfilmen, Genres wie Action, Thriller, Sci-Fi oder Horror sind im deutschen Film offensichtlich fast ausgestorben. Nun, genug gemeckert, ich stelle mal zwei Filme vor, weil ich mich nicht wirklich entscheiden kann.

JENSEITS DER STILLE - Ein sehr emotionaler Film über eine hörende Tochter gehörloser Eltern. Die Musik, die im Film verwendet wird, finde ich sehr schön.



WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT - Eine tolle bayrische Komödie mit einer großen Portion Schwarzhumor. Hier ist eine meiner Lieblingsszenen. ^__^

Kommentare:

  1. Über den Film "Wer früher stirbst ist länger tot" habe ich auch nur gutes gehört. Ich hoffe, die bringen den mal wieder im TV. Sonst muss ich mir ins blaue die DVD kaufen ^^ Danke für den Tipp

    AntwortenLöschen
  2. Hey das passt zwar nicht ganz aber ich wollt mal fragen ob du Lust hättest bei meinem
    Japan/Korea Friends Board mit zu machen und vielleicht könntest du ja auch eine kleine Werbung dafür auf deinem Blog machen. Das wäre auf jedenfall echt lieb! ^-^
    http://akainokuchibiru.blogspot.de/2012/03/085japankorea-friends-board.html

    AntwortenLöschen
  3. WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT - also den Film habe auch ich wirklich gerne angesehen xD Deine Lieblingsszene war wirklich toll.

    In Österreich gibt es auch Science Fiction und Zombiefilme ö_ö klar sind sie nicht so gut, wie die großen Hollywood Filme und sie gehen meist unter, aber es gibt sie und ich glaube es gibt sie genauso in Deutschland. Man muss nur etwas mehr suchen. Ich denke ein großes Problem bei deutschen Filmen ist, dass das Zielpublikum eben viel älter ist und man mit etwas Geschichtsbasierten auch leichter an die Fördergelder kommt.

    Ich kann zwar nur von meiner Warte her erzählen, aber es ist auch für junge Filmstudenten schwierig, da sie sich erst in der Anfangsphase finden und doch irgendwie vorallen was Geldmittel angeht so ziemlich alleine gelassen werden. Pro Jahr werden zwar mehrere Millionen Euro in den deutschen Filmraum gepumpt, aber das meiste Geld bekommen die Dokus oô neuer Trend am Weltmarkt und die deutschen Dokus sind sogar in Übersee erfolgreich. Da ist es verständlich, dass dort weiter ausgebaut wird.

    AntwortenLöschen
  4. Jenseits der Stille? Davon hab ich auch schon serh viel gehört^^ Ich hab ihn persöhnlich leider noch nicht geguckt aber er sieht wirklich sehr interessant aus auch vom Thema des Filmes her. Stell mir das schwer vor wenn die Eltern gehörlos sind und man selbst aber hören kann... ja der Film sieht auf jedenfalls empfehlenswert aus^^ Danke für den tollen Tipp den werd ich mir mal anschauen ;)

    Das Thema diesesmal ist sehr itneressat finde ich =D Deutsche Filme gibt es viele, aber wie du schon geschrieben hast, wenige die einen begeistern! Ich bin ja eigentlich ganz begeistert gewesen von Kokowääh, das Experiment kenne ich auch... naja gucken wir ma was ich mir da raussuche diesesmal XD

    lg Sandy♥

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)