Samstag, 18. Februar 2012

Ich bin dann wieder da!



Ende Januar
Arzt: "Blablablabla... also Frau Kago, Sie müssen sich auf einen Aufenthalt, der bis zu vier Wochen dauern kann, einstellen. Blabla..."
Hotaru: "Oh." (Das ist nicht wahr, oder? Vier Wochen?)

Tag 3 in der Klinik - Freitag

Arzt: "Blablablabla... es gibt die Möglichkeit, dass Sie früher entlassen werden können, aber hier bei uns weiterhin ambulant behandelt werden... blablabla..."
Hotaru: "W-wirklich...?" (Mann, warum haben Sie das früher nicht gesagt?)
Arzt: "Ja. Erst müssen wir sehen... blablabla..."

Tag 8 in der Klinik - Mittwoch

Arzt: "Also... wollen Sie entlassen werden?"
Hotaru: "Ja." (Und wie ich das will!)
Arzt: "Gut, ich werde mit Dr. Soundso darüber sprechen."

Tag 9 in der Klinik - Donnerstag

Schwester: "Dr. Soundso hat gesagt, dass Sie schon morgen nach Hause gehen können."
Hotaru: "Oh, danke schön!" (Yeah!)

Tag 10 in der Klinik - Freitag

Schwester: "Frau Kago, jetzt müssen Sie das hier noch unterschreiben, damit Sie als entlassen gelten!"
Hotaru: "Okay." (Mit Vergnügen!)

Ächz! Jetzt bin ich ganz froh, sehr viel früher als gedacht wieder daheim zu sein. Mir geht es auch gut, keine Sorge. Komisch, es sind nur 10 Tage gewesen, aber für mich waren das gefühlte 10 Wochen gewesen. Ich konnte die Zeit aber gut totschlagen, indem ich meinen Stapel ungelesener Bücher abbaute. ^_^

(für die Statistik zum Jahresende)
#04: Neil Gaiman - The Graveyard Book
#05: Ursula Poznanski - Erebos
#06: Ursula Poznanski - Saeculum
#07: Haruki Murakami - 1Q84 / Book One and Book Two
#08: Haruki Murakami - 1Q84 / Book Three

Also die Bücher von Ursula Poznanski kann ich wärmstens empfehlen. Die Bücher waren jeweils um die 500 Seiten dick, aber ich hatte beide innerhalb weniger Stunden durch. Hoher Suchtfaktor.

Die Ärzte waren in Ordnung, die Schwestern ziemlich nett und ich hatte zum Glück ein Doppelzimmer für mich ganz allein. Aber das Essen war ziemlich be...scheiden. Wir konnten im Vorfeld ja drei Gerichte (Vollkost, leichte Vollkost und Fleischlos) auswählen und ich hatte hier die Qual der Wahl, weil ich nie wusste, welche ich wohl am ehesten runterwürgen konnte.
Aber kaum war ich daheim, hatte meine Mutter mir mein Lieblingsessen gemacht, nämlich Lasagne, und noch ein paar Lieblingsessen werden in den nächsten Tagen wohl auf den Tisch kommen. Mjam! Das Albtraumessen muss aus dem Gedächtnis verdrängt werden. ^_^

Soo... jetzt kann ich mich wieder um mein Blog kümmern! Ich bedanke mich für all die netten Kommentare, die ihr in meiner Abwesenheit hinterlassen habt, ich habe mich darüber gefreut und auch ein liebes Dankeschön an Sari, fürs Eintragen meiner P52-Beiträge in der Linksammlung! Ich habe internettechnisch gesehen jetzt einiges nachzulesen... bis zum Bayern-Spiel um 18:30 Uhr sollte ich doch einiges schaffen. ^_____^

Kommentare:

  1. Hurra! (weiterhin gute Besserung?)

    Saeculum fand ich auch sehr gut, Erebos will ich dementsprechend auch noch unbedingt lesen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen zurück! Jetzt kannst du das gute Essen bei Muttern mal richtig genießen, oder? ;)
    Ich bin ja ein bisschen neidisch auf die Lasagne.

    Ich hoffe sie lassen dich auch wirklich noch zuhause und verschleppen dich nicht allzu bald wieder zurück in die Klinik. Trotzdem hoffe ich auch weiterhin, dass es dir gut geht und das es auch so bleibt oder noch besser wird!

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)