Sonntag, 18. Dezember 2011

Urban Legends - Made in Japan



Großstadtlegenden sind ein beliebtes Thema in japanischen Horrorfilmen. ^_^
Es gibt schon einen Unterschied zwischen westlichen und japanischen Urban Legends. Die meisten westlichen Geschichten erzählen eine angeblich wahre Geschichte ohne jeden übernatürlichen Einfluss. Bei den japanischen ist es anders: sie handeln oft von Rachegeistern aus dem Jenseits, Seelen von Menschen, die grausam ums Leben gekommen waren. Diese Geschichten enthalten oft eine Art Warnung, wie man sich verhalten muss, sollte man auf einen Rachegeist treffen oder ganz einfach einen sehen möchte.

Die bekanntesten sind natürlich auch meine Lieblingsgeschichten. Es gibt sicher noch mehr, aber ich kann leider nicht genug Japanisch, um sie alle zu verstehen. Oder es sind halt ähnliche Geschichten mit anderen Personen oder mit einer anderen Umgebung.


トイレの花子さん
Toire no Hanako-san
Hanako aus der Toilette

Die Legende von "Hanako aus der Toilette" ist in Grundschulen weit verbreitet. Man geht in die Mädchentoilette im dritten Stock und klopft bei der letzten Kabinentür dreimal. Dann stellt man die Frage: "Hanako, bist du da?" ("Hanako-san irasshaimasuka"). Dann hört man eine Stimme, die "Ja" ("Hai") sagt. Wenn man die Kabine betritt, wird man ein kleines, kurzhaariges Mädchen in einem roten Rock sehen. Angeblich soll es einst in der Toilette Selbstmord begangen haben, weil es von seinen Mitschülern gemobbt wurde.
Andere Versionen berichten von einer dreiköpfigen Echse, die einen dann auffressen wird oder von einer weißen oder blutigen Hand, die aus der Toilette kommt.

Mich erinnert das Mädchen ziemlich an die Maulende Myrte aus Harry Potter...


口裂け女
Kuchisake-onna
Die Frau mit dem aufgeschlitzten Mund

Bei der Kuchisake-onna handelt es sich um eine Frau, die einen Mundschutz trägt. Wer ihr nachts auf der Straße begegnet, wird von ihr gefragt: "Bin ich schön?" ("Watashi, kirei"). Wenn man die Frage bejaht, nimmt sie ihren Mundschutz ab und ihr aufgeschlitzter Mund kommt zur Vorschein. Sie fragt jetzt: "Und jetzt?" ("Kore demo"). Wer 'Nein' sagt oder wegläuft, wird von ihr verfolgt und mit ihrer Schere getötet. Wer dennoch die Frage bejaht, dem wird der Mund aufgeschlitzt. Es gibt verschiedene Versionen, wie man ihr entkommen kann: entweder antwortet man ihr, dass sie durchschnittlich ist, dann ist sie verwirrt und man macht sich derweil aus dem Staub oder man fragt sie, ob man selbst hübsch ist. Sie wird darüber ebenfalls verwirrt sein und geht von dannen.
Die Kuchisake-onna soll einst in der Heian-Zeit (794-1192) gelebt haben, wo sie die hübsche Ehefrau eines Samurais war. Dieser war jähzornig und zweifelte oft an ihrer Treue. Eines Nachts verlor er den Verstand und schlitzte seiner Frau den Mund bis zu den Ohren auf. Dabei sagte er zu ihr, er wolle jetzt sehen, wer sie noch schön finden würde.

Definitiv meine liebste Legende!


紫の鏡
Murasaki no Kagami
Der violette Spiegel

Hat man diese Wörter, also "violetter Spiegel" einmal gehört, muss man irgendwie versuchen, sie vor dem 20. Geburtstag zu vergessen. Entweder droht einem dann ein früher Tod oder ein unglückliches Leben.

Ich habe keine Ahnung, warum das so ist, aber bestimmt steckt die tragische Geschichte einer Frau dahinter, so wie bei "Bloody Mary". Kann man solche Wörter überhaupt vergessen, wenn man gesagt bekommt, sie zu vergessen, bevor man 20 ist, sonst würde man sterben...?

赤マント
Aka Manto
Roter Umhang

Aka Manto ist ein Geist in einem roten Umhang, der in öffentlichen Toiletten oder in Schultoiletten auftaucht. Wenn man gerade auf der Toilette sitzt, hört man von draußen eine mysteriöse
Stimme: "Roter Umhang oder blauer Umhang?" ("Aka manto, ao manto"). Wählt man den roten Umhang, so wird er einem den Hals aufschlitzen oder den Kopf abschlagen, so dass das Blut die Klamotten so verfärbt, als ob man einen roten Umhang trüge. Wählt man den blauen Umhang, so wird er einen ersticken, bis das Gesicht blau anläuft. Auf keinen Fall darf man nach einer anderen Farbe fragen, denn dann wird sich der Boden auftun und weiße Hände ziehen einen nach unten in die Unterwelt. Man kann dem bösen Geist nur entkommen, indem man sagt, dass man keinen will. In anderen Versionen wird auch nach Papier oder nach einer Weste in diesen Farben gefragt. Auch kann es sein, dass man bei Rot lebendig gehäutet wird und bei Blau das ganze Blut aus dem Körper ausgelaugt wird.

Eine andere Toilettengeschichte, die im Gegensatz zu Hanako ziemlich brutal ist. Warum wird so eine Geschichte in Grundschulen verbreitet? o_o


牛頭
Gozu
Ochsenkopf

Eine Grundschulklasse befand sich einst auf einer Klassenfahrt. Im Bus begannen die Kinder unruhig zu werden und der Lehrer beschloss daher sie mit Geschichten zu unterhalten, die immer fesselnder wurden. Und schließlich fragte er: "Habt ihr schon von der Geschichte über den Ochsenkopf gehört?"
Die Kinder gerieten plötzlich grundlos in Panik und flehten ihn an, sie nicht zu erzählen. Dennoch erzählte der Lehrer, der plötzlich wie besessen wirkte, die Geschichte und als er wieder zu sich kam, fand er seine ganze Klasse ohnmächtig in ihren Sitzen vor, aus den Mündern der Kinder kam weißer Schaum. Auch der Fahrer befand sich in einem ähnlichen Zustand. Es konnte nie herausgefunden werden, wovon die Geschichte handelte, weder der Lehrer noch die Kinder waren in der Lage sie nachzuerzählen. In einer anderen Version heißt es, dass man, sobald man diese mysteriöse Geschichte über den Ochsenkopf gehört hat, gleich darauf sterben wird.

Sehr mysteriös. Ich mag solche Geschichten.


Nun, das war es auch schon. Was haltet ihr von ihnen?

Ach ja, ich habe aber auch noch zwei Links für euch. ^_^
Zwei koreanische Webmanga, die von diversen klassischen Geistergeschichten inspiriert sind. Die Links flogen schon vor einigen Monaten im Web umher, aber ich fand kürzlich eine englische Übersetzung.
Ich warne allerdings, dass sie nichts für Leute, die ein schwaches Herz haben, sind!

Kommentare:

  1. Ich liebe Urban Legends. Japanische sind noch 100x besser als die westlichen.
    Die beiden Links habe ich mir auch angesehen. Sehr creepy, aber cool :D
    Wenn du noch mehr solche Geschichten aus Japan kennst, würde ich mich freuen, wenn du sie postest :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe solche Geschichten und bedanke mich schon mal für den Link! :D
    Ich frage mich nur, was an Toiletten so faszinierend ist, dass dort Geister auftauchen sollen? *lach* Aber ich kann mir schon gut vorstellen, dass da gerne Streiche gespielt werden, wenn man schon keinen angemessenen Respekt oder Furcht besitzt.

    AntwortenLöschen
  3. Richtig super, auf deinem Blog kann man noch was lernen. Ich habe jede Geschichte gerne gelesen und werde mich gleich um die Links kümmern.
    Eigentlich darf man mir solche Dinge gar nicht erzählen, ich fange direkt an daran zu glauben :D Obwohl es mich schon reizen würde, an der Klotür im dritten Stock zu klopfen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin eigentlich kein Horrorgeschichtenfan, aber die hier finde ich schon sehr interessant. Schöner Post :) Allerdings musste ich bei der erste Toilettenstory doch etwas schmunzeln... Hände aus der Kloschüssel? Hmm. Wirklich, das hat was von der maulenden Myrthe. :'D Was schon wieder ziemlich ungruselig ist. x)

    Liebe Grüße von der Zwiebel ♥

    AntwortenLöschen
  5. Woah :D also ich mag deinen Blog! Hat mich von Monsieur Espoir's Blog hierher verschlagen.

    Nur Geistergeschichten, die mag ich noch mehr. Auf alle Fälle ist es gut zu wissen was man tun sollte, für den Fall der Fälle xD
    Die Ochsenkopfgeschichte würde ich gerne hören, aber sie wird wohl nur deshalb so furchteinflössend sein, weil sie eben nicht erzählt wird *g* würde sie erzählt werden, wäre alles anders. Hanako ist schon in so vielen Mangas vorgekommen :D ich frage mich, ob die Geschichte in Japan auch so beliebt ist.

    Und danke für die Links, den ersten kannte ich noch nicht *g* den zweiten schon. Hat zu einigen Diskussionen auf facebook geführt.

    lg Akai

    AntwortenLöschen
  6. ist zwar schon uralt der beitrag aber wirklich super geschichten. mag auch japansiche Urban Legenden am liebsten. Japan oder allgemein Asien haben ja aber auch tausende von gesitern, Dämonen und Göttern

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)