Montag, 7. November 2011

[NaNoWriMo] Das erste Wochenende


Das erste NaNo-Wochenende ist auch jetzt schon vorbei. Aber mit dem Ergebnis kann ich zufrieden sein. Heute war ich auch um einiges produktiver als in den letzten Tagen. Bald kann ich Halbzeit feiern.


1. Tag 7232 Wörter - 2. Tag 10868 Wörter - 3. Tag 12776 Wörter - 4. Tag 15793 Wörter - 5. Tag 16979 Wörter - 6. Tag [heute, Sonntag] 23920 Wörter

Und jetzt war es soweit. Ich habe die Kontrolle über meine Charaktere verloren. Zwar agieren sie noch im gewünschten Rahmen, aber ich kann meine "Szenen"- Pläne eigentlich nur noch verwerfen. Hatte ich noch geplant, dass X sich mit Y treffen sollte, trifft sich X halt mit Z. Meine Nebencharaktere benehmen sich auch irgendwie komisch. Ich hatte ihnen bei meiner Nodpedia viele Eigenschaften zugeschrieben, jetzt ist es eigentlich so, dass ich die Namen einiger tauschen musste, weil die Eigenschaften besser auf sie zutreffen.

Marius Dalby sollte zum Beispiel der gute Freund von James in Nodville werden, ich weiß aber nicht, ob er auch wirklich einer wird. Er sollte ein netter, stiller Kerl sein. Stattdessen ist aus ihm ein sehr labiler Charakter geworden, welcher eine Schwäche für Frauen hat. Charaktereigenschaften, die ich eigentlich für Nikolai Shubin, einer der wenigen Freunden von Sid, erdacht habe. Stattdessen ist aus ihm ein neugieriger Onkel geworden, der gerne seine Meinung rausposaunt. Und all das hatte ich eigentlich für jemanden anderen geplant. Ach, meine Kinder sind jetzt wohl in der Pubertät gelandet und möchten nicht mehr auf mich hören. >_<

Aber immerhin geht die Geschichte noch flüssig voran. Auch wenn ich keinen Plan mehr habe, in welcher Reihenfolge alles stattfinden sollte, es gibt immer noch genug Ideen. Ein paar im Vorfeld lieb gewonnene Nebencharaktere warten ja auch noch auf ihren Auftritt in der Geschichte. Und wenn ich für einen Moment in einer Krise stecke, versuche ich mir etwas aus dem Stegreif auszudenken. Zum Beispiel so etwas:

James warf einen Blick auf Natalias Buch, das sie bis vorhin noch gelesen hatte.
“Du kannst doch gut lesen, oder?”, kam es von Sidney. “Was steht da darauf?”
James musterte ihn skeptisch.
Sidney hatte doch mehrere Gelegenheiten miterlebt, bei denen er etwas lesen oder schreiben musste.
Er musste ihm daher eigentlich nichts mehr beweisen.
Seufzend beugte er sich über das Buch und war plötzlich verwirrt.
Der Titel enthielt fünf Buchstaben, allerdings konnte er nur die drei letzten lesen, die zusammen allerdings keinen Sinn ergaben.
“Eh...”, murmelte er. “U... O... M.”
“Idiot.”
“Was?”, empörte sich James. “Die zwei Buchstaben da sind doch falsch!”
“Hast du ihren Akzent nicht bemerkt?”
Jetzt fiel es ihm ein.
“Ach... das ist in einer anderen Sprache?”
Sidney lachte leise.
“Die Schrift ist kyrillisch. Dieses Alphabet wird in russischsprachigen Ländern verwendet.”
“Und wie heißt das Buch denn?”
“Idiot.”
“Das ist unfair! Bloß weil ich kein Russisch kann!”
“Oh Junge...” Sidney grinste breit. “Der Titel dieses Buches lautet Idiot.”


Danke, Dostojewski. Bevor ich diese Stelle schrieb, surfte ich zufällig auf seiner Wikipedia-Seite herum und fand heraus, dass er ja auch ein Buch namens "Der Idiot" (Идиот) geschrieben hat. Und da das Buch 1868 erschienen ist, konnte ich es auch in die Geschichte, die im Jahr 1881 spielt, einbauen. Ich konnte es mir einfach nicht verkneifen. ^_^"

Jetzt werde ich mal etwas ausfüllen, nämlich die NaNoWriMo 30 Days Challenge! Ich mag sowas. Da die Fragen allerdings auf Englisch sind und ich nicht so den Nerv habe, die Fragen zu übersetzen, antworte ich auch mal auf Englisch! Manche Sachen habe ich schon mal in früheren Beiträgen erwähnt, aber egal! Hoffentlich macht es niemandem etwas aus, auch dass die Schrift so klein ist...

Day 1 - Have you participated in NaNoWriMo before? If so, which years and what end result? If not (or even if so, for that matter), what’s your connection to writing? Why do you want to participate this year?
Yes, last year I participated for the first time. And I won it - with somewhat over 51000 words. I got quite addicted to writing with a deadline on my mind. And now I want to get addicted again. Once a NaNo writer, always a NaNo writer.

Day 2 - What’s the title of your story? Why did you choose the name you did?
It's "Nodville", it refers to the city where my story is taking place at. It wasn't easy to pick a name for the city. First I wanted something in Latin or in Greek, but I never learned both languages. But I know French, so the city should end with a -ville, French for city. Then I thought about the bible. I'm an atheist but I grew up with reading children's bible. And the story of Cain and Abel was my favorite. After killing his brother, Cain was cursed by the Lord and he fled to the land of Nod. The word itself means "to wander" - I loved this meaning.

Day 3 - Pick one of your female characters. Introduce your readers to her, from her point of view and her words only.
Hello! My name is Minna von Angelach. I was born in 1626 and died aged 13. So even if I don't look like it I'm actually one of the oldest characters in the story. I'm a "Keeper", you know, I watch over cemeteries and accompany souls to the Gate of Eternity. If I don't do this, all the poor souls would be eaten by those nasty ghouls. When Sidney came to Nodville in 1810, he was my first "Keeper" trainee. It wasn't easy with him, he would always treat me like a child. Me, his teacher - how rude! But he is good at his heart, I can sense it. And now he is taking care of a young trainee called James. I couldn't believe it when I heard about it. I wonder how he will treat him...

Day 4 - What genre is your novel? Why did you pick it?
It's a gothic novel with funny and supernatural elements. I always loved such stories and when a story is taking place in the Victorian era, it must be a gothic one.

Day 5 - Name two songs from your playlist that you feel are connected with your novel in some way, and explain how they are.
I can only name a song which fits with the story perfectly and that would be Green Day's "Boulevard of Broken Dreams". It always made me think of Sidney. Before he met James, he was all by himself, doing his job alone every night. Sometimes he likes to walk around at night in villages where no one is in the streets. And the song also fits with James' story. Before he died, he had a lot of dreams and now he can't realize them all. And sometimes he feels really lonely being in Nodville, missing Liam, his brother who is also his best friend.

Day 6 - What is your one biggest stressor related to forcing yourself to write at least 50,000 words in a span of 30 days?
Actually it's fun writing so I'm not suffering from procrastination. But it's hard when you come at a part where you would be thinking "damn, how does that go on?". But darn it - I try to write, write, write - no matter what! >_<

Kommentare:

  1. Huhu ^^

    Deine Leistung ist echt bewundernswert *///* Irgendwie bemitleide ich mich immer mehr, dass ich doch nicht am NaNoWriMo teilnehme, denn ich hätte wirklich wieder Lust etwas längeres zu schreiben, als lediglich ein Gedicht oder eine Kurzgeschichte, aber die Schule macht mir nun mal einen Strich durch die Rechnung und gleich versuche ich mich an einer Testklausur, denn morgen schreibe ich Deutsch x.x"

    Ich wünsche Dir weiterhin ganz, ganz viel Spaß und ich hoffe, dass Deine Kinder nicht mehr so widerwillig sind und sie wieder brav werden ;D

    Hinterlasse ganz liebe Grüße!
    Monsieur Espoir

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    also ich find, das klingt alles echt super. Du kommst auch echt gut voran *Flossen drück* <3

    Ich persönlich mags ja immer, wenn die Figuren sich verselbstständigen :) Ich hatte am Anfang echt Angst, dass die bei mir kein Eigenleben entwickeln, aber dann hat sich plötzlich ganz von selbst ein neuer Chara eingeschlichen, den ich jetzt schon total toll find - und es ist eine echte Leistung, neben meinen beiden Fünf- bzw. Sechsjährigen zu bestehen UND mich zu begeistern :D Gut, wenn die sich zu rabiat verhalten, hab ich n bisschen Angst, dass die Storyline irgendwann nich mehr hinhaut und ich fürchterlich hänge. Bisher hat sich aber nur die Beziehungsentwicklung etwas verändert und ich musste ein paar unpassende Szenen rausschmeißen, sonst ist alles sehr ordentlich gelaufen ;) Okay *räusper* EIGENTLICH wollte ich nur sagen, dass Charakterentwicklungen ziemlich cool sind. ;)

    Btw~ ich hätt gast Lust, die Challenge von dir zu klauen... wo gibts denn sowas? :)

    ~Gezwiebelt~

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)