Samstag, 8. Oktober 2011

[NaNoWriMo] A Story Is Born


Nun, wie schon im letzten NaNo-Eintrag erwähnt, schreibe ich jetzt mal ein bisschen was über meine Geschichte. Dadurch kann ich mich selbst motivieren - zumindest hoffe ich das. Was ich in die Welt hinauspose, muss ich auch durchziehen! ^_^

Meine Geschichte wird den Titel "Nodville - City of Death" tragen. Und sie spielt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

England, 1872.
In einer kleinen Gemeinde geht eine Legende über einen sogenannten "Sonntagswächter", der ihren Friedhof bewacht sowie die Seelen ins Jenseits geleitet, herum. Wenn jemand aus der Gemeinde am ersten Sonntag eines Jahres geboren wurde und irgendwann als Letzter im Jahr an einem Sonntag sterben wird, wird er ebenfalls ein Sonntagswächter werden. James Talbot, Erstgeborener des Jahrgangs 1863, erfährt von dieser Legende von den Freunden seines Bruders auf dem Friedhof - in der Nacht auf Sonntag nach Neujahr. Die Legende also besagt, dass solche "Sonntagskinder" wie James die Fähigkeiten haben, den legendären Sonntagswächter mit eigenen Augen sehen zu können. Und tatsächlich begegnet er dort sogleich einem mysteriösen jungen Mann, der ihm seinen Namen erst verraten will, sollte das Schicksal sie ein zweites Mal treffen lassen wird.

Und als ob das Schicksal dem jungen Mann, Sidney de Guigné, zustimmen möchte, trifft James ihn nach acht Jahren wieder - als Letztgestorbener seiner Gemeinde. Sidney erklärt ihm, dass er ihn als Wächter unter seiner Fittiche nehmen wird. Er führt ihn nach Nodville, eine mittelalterliche Stadt in einer seltsamen düsteren Welt - eine, die James sich nicht mal in seinen wildesten Träumen vorstellen konnte.


Ich freue mich schon darauf, diese Geschichte zu schreiben. Die grobe Handlung zu Beginn habe ich auch schon im Kopf und was den Rest angeht, vertraue ich einfach meiner Kreativität. Es gibt immer noch ein paar Punkte, die mich ziemlich beschäftigen. Aber jetzt arbeite ich lieber an den Nebencharakteren und es macht mir Spaß, ihnen Eigenschaften anzudichten. Ich bin ja gespannt, wer von ihnen sich bei mir in den Vordergrund drängen wird - ein paar Favoriten habe ich ja schon... ^_^

Ich surfe auch fleißig bei Wikipedia herum, auf der Suche nach Fakten und vor allem Inspirationen. "Nodville" setzt sich übrigens aus zwei Wörtern zusammen. Das zweite Wort ist selbsterklärend, ville ist französisch für Stadt. Das Wort "Nod" stammt aus der Bibel - es ist das Land, wo Kain hinging, nachdem er Abel getötet hat. Und das hebräische Wort bedeutet soviel wie "ruhelos" und "herumwandern", was mich sehr angesprochen hat. ^_^ Aber abgesehen davon wird meine Geschichte kaum was mit der Bibel zu tun haben.

Zu der Geschichte inspiriert wurde ich durch eine Geschichte der schwedischen Schriftstellerin Selma Lagerlöf - Der Fuhrmann des Todes. Ich habe den Stummfilm von 1921 gesehen und fand ihn toll. Ich habe dann recherchiert und die erwähnte Legende aus der Bretagne bezieht sich auf den Ankou. Ich fand das sehr interessant und wollte auch so eine ähnliche Geschichte schreiben. Aber bisher war sie nur eine Idee geblieben... bis jetzt natürlich. Ich hoffe, dass ich etwas Nettes daraus machen kann. ^_^

So... mein NaNo-Profil ist auch auf den neuesten Stand gebracht worden. Nur noch 3 Wochen...

1 Kommentar:

  1. Schööön :) Klingt interessant, was du vorhast zu schreiben.. Wieso kann nicht jetzt schon November sein?? :D

    Ich verfolg dich gleich mal, damit ich informiert werde, falls es hier von deiner NaNo-Geschichte was Neues gibt ;)

    lg ♥
    http://wint3rkind.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)