Sonntag, 17. April 2011

Not Another Yuurei Movie II

Yuurei = japanische Geister, die aus einem Grund nicht ins Jenseits eingehen können

Zum 1. Teil geht es hier lang - Klick!


Sodele, auf geht's nach Korea. Yuurei sind ebenfalls ein beliebtes Element in koreanischen Horrorfilmen, abgekupfert von den japanischen Legenden. Heute werdet ihr von diesen Filmen beehrt, die euch vielleicht bekannt vorkommen könnten.



#1 - A Tale of Two Sisters (2003)
Janghwa Hongryeon
Zwei Schwestern. Ein sich sorgender Vater. Eine böse Stiefmutter. Wohnen alle in einem Haus, in dem seltsame Dinge geschehen. Ich muss sagen, der Film ist typisch asiatisch kompliziert und man muss schon aufpassen, um ja alles zu begreifen. Das Ende hat mich wirklich überrascht und auf einmal wird - wenn man wirklich aufgepasst hat - einem alles klar. Manchmal kann man das Ende leicht vergessen, aber man weiß, dass das Ende wirklich gut war, weshalb der Film beim wiederholtem Anschauen nie langweilig sein kann.


#2 - The Ghost School Series (1998 - 2009)
Yeogo goedam
Mittlerweile gibt es mit "Whispering Corridors", "Memento Mori", "Wishing Stairs", "Voice" und "A Blood Pledge" 5 Teile davon. Alle Filme haben nur eines gemeinsam: sie spielen alle in einer Mädchenschule. Ach ja, Geister gibt es auch natürlich. Der Beginn eines Filmes ist oft spektakulär, aber danach plätschert es meist vor sich hin und her, ab und zu mal ein Schockmoment. Ist also mehr Drama als Horror und sicher eine Freude für eher leicht schreckhafte Yuri-Fans (denn niedliche Jungs kommen in der Serie kaum vor).


#3 - Phone (2003)
Pon
Erinnert schon ein wenig an Chakushin Ari und Ringu - eine verfluchte Handynummer spielt eine Rolle im Film und für eine Journalistin geht es darum, über diese zu recherchieren. Ein ganz netter Horrorfilm, der von seinem Spannungsbogen lebt und am Ende zu einem regelrechten Drama wird, das einem zuviel werden könnte. Und hier geht übrigens mein nächster Niedlichkeitsbonus an ein Mädchen, das zu den Hauptrollen gehört. ^_^


#4 - The Red Shoes (2005)
Bunhongsin
Rote Schuhe. Gut, eigentlich pinke Schuhe. Wer sie anfasst, hat plötzlich einen ungesunden Drang, sie besitzen zu müssen - koste, was es wolle, selbst Menschenleben. Zugegeben, das mag vielleicht blöd klingen, aber dahinter steckt eine interessante Handlung, wobei das Ende plötzlich wieder mal typisch verwirrend sein kann. Dürfte also nicht jedermann's Geschmack sein, aber einmal anschauen lohnt sich eigentlich, finde ich.

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Vielen lieben Dank für Dein Kommentar ^///^
    Ich werde auf jeden Fall auch fleißig mitmachen um alles aufzuholen. Zunächst werde ich aber noch eine Seite für die Superwochen einrichten und dann bin ich mal gespannt, wie die Superwochen angenommen werden ^_^

    Wünsche Dir noch einen angenehmen Freitag!
    Hinterlasse liebe, ganz liebe Grüße!
    ~Trauerweide

    P.S. Ein tolles Layout *_*

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)