Donnerstag, 27. Januar 2011

[Dorama] Jyoou no Kyoushitsu

Nun geht tief in euch, packt euer Grundschüler-Ich heraus, denn jetzt geht's zurück in die Grundschule und ihr werdet bestimmt viel Spaß mit der neuen Lehrerin haben... ja, da bin ich mir ziemlich sicher, dass ihr den haben wird...



女王の教室
Jyoou no Kyoushitsu (2005)

(The Queen's Classroom)

Inhalt: Die Sechstklässlerin Kazumi Kanda ist voller Vorfreude auf ihr letztes Schuljahr an der Grundschule. Doch ihre Vorfreude wird getrübt, als sie erfährt, dass ihre Klasse eine neue Lehrerin bekommen wird, die als sehr gruselig beschrieben wird und den Spitznamen "Oni-sensei" (Dämonenlehrerin) trägt. Tatsächlich ist Maya Akutsu stets schwarz gekleidet und vor allem ziemlich streng. Nein, streng ist noch glatt untertrieben, totalitär wäre das richtige Wort. "Dumme und faule Schüler werden leiden. Fleißige und intelligente Schüler werden Privilegien kriegen. Das ist etwas, was man Gesellschaft nennt."
Wer von den Schülern in diesen Kategorien fällt, wird mittels eines wöchentlichen Tests geprüft. Die schlechtesten Schüler werden Klassensprecher und bekommen Aufgaben zugeteilt. Kazumi bemüht sich, nicht aufzufallen, was ihr allerdings misslingt. Zusammen mit dem Klassenclown Yusuke Manabe wird sie zu jenen Aufgaben wie Putzen oder Essenausgabe verdonnert.
Anfängliche Protestbegehren der Schüler (Eltern und Lehrer) gegen Akutsu bei angeblich unfairer Behandlung schlagen fehl, da die ungeliebte Lehrerin stets die richtigen Argumente parat hat. Langsam merkt Kazumi, wie sie immer mehr von ihrer Klasse isoliert wird, von ihren Freundinnen im Stich gelassen wird und die Lehrerin das auch offenbar unterstützt...

mit: Mirai Shida (Kazumi Kanda), Yuki Amami (Maya Akutsu), Naruki Matsukawa (Yusuke Manabe), Mayuko Fukuda (Hikaru Shindo), Anzu Nagai (Hisako Baba), Kaho (Yu Kanda) uva.

***
"Jyoou no Kyoushitsu" sollte man als Dorama-Fan wenigstens einmal im Leben gesehen haben. Für mich gehört diese Serie zu den besten Dorama überhaupt. Man fühlt mit Kazumi, man ertappt sich auch dabei, dass man selbst Wut gegenüber der Lehrerin entwickelt, hofft mit, dass ein Protest gelingt und muss doch zum Schluss einsehen, dass die Taten der Lehrerin durchaus nachvollziehbar sind.
Es wird hier sehr viel Kritik an der japanischen Gesellschaft geübt. Akutsu nutzt jede Gelegenheit, den Schülern beizubringen, dass die Realität sehr hart sein kann. Gleich in der ersten Stunde stellt Akutsu den Sechstklässlern die Frage: "Wisst ihr, wieviele Leute glücklich leben können und deswegen beneidet werden? Nur 6 Prozent. In diesem Land, von 100 Personen können nur sechs glücklich werden. Es gibt hier 24 Schüler in dieser Klasse. Das bedeutet, dass nur einer oder zwei von euch ein glückliches Leben führen werden. Die restlichen 94 Prozent... sie haben keine Wahl als außer ihr Leben damit zu verbringen, sich über alles zu beschweren. Wenn ihr zu den 6 Prozent gehören wollt, ist Leistung, gute Noten und später auf eine gute Universität zu kommen der einzige Weg."
Neben Yuki Amami, die Akutsu phänomenal "scary" dargestellt hat, haben mir die begabten Jungschauspieler ziemlich gut gefallen. Für die damals zwölfjährige Mirai Shida bedeutete ihre Rolle als Kazumi der Durchbruch. Seitdem wirkt sie bis heute in zahlreichen Dorama und Filmen mit, in denen sie ihr Talent immer wieder beweisen konnte. Ich mag sie ziemlich sehr. ^_^

Kazumi fürchtet sich vor Akutsu.
Klassenclown Yusuke hat keine Angst vor Akutsu oder negativen Folgen.
Wer Akutsu nicht gehorchen will, muss mit Strafen rechnen.

Kommentare:

  1. Ich hab von dem Drama schon gehört, aber bin noch nicht wirklich dazu gekommen.
    Aber nachdem ich dein Review hier gelesen habe, denke ich, dass es auf meine "unbedingt gucken"-Liste kommt.^^
    Bin schon gespannt, hört sich ziemlich interessant an.

    San

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach nem Drama für mich, ich schreibs gleich auf meine noch sehr kurze Liste. Btw. Wenn ich mir das Bild der Lehrerin anschaue, finde ich sie gar nicht so gruselig xD

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch euch viel Spaß beim Gucken :)


    @Eriinnye - der erste Eindruck täuscht *tehehe*

    AntwortenLöschen

Eine kleine Bitte: Hinterlasst einen Stern *, wenn ich auf eure Fragen bzw. Kommentare hier auf eurem Blog/eurer Seite reagieren soll. Ich merke es mir dann, ansonsten antworte ich gleich hier. :)